Dörpumer Mergelkuhlen – Seen in Schleswig-Holstein

Irgendwo in Nordfriesland, zwischen Husum und Niebüll, da gibt es ein kleines Dorf, das man ein wenig suchen muss. Und etwas außerhalb prägt einer der Seen in Schleswig-Holstein eine Landschaft, die man nur bedingt mit dieser Region in Verbindung bringt. Die Dörpumer Mergelkuhlen sind eine der wenigen Seen in Nordfriesland. Und sie haben eine so junge Geschichte, dass man sich in der Gemeinde Bordelum noch fast an sie erinnert. Heute gehören die Dörpumer Mergelkuhlen zum Besitz des Bredstedter Angelsportverein.

Dörpumer Mergelkuhlen – ein bezauberndes Angelgewässer

Die Dörpumer Mergelkhlen gehören nicht zu den Badeseen in Schleswig-Holstein, dafür aber zu den beliebten Angelgewässern. Kaum ein Auto verirrt sich hier her, dafür gelegentlich ein Traktor eines der umliegenden Gehöfte.

Der Urspung der Dörpumer Mergelkuhlen

Die Dörpumer Mergelkuhlen sind ein künstliches Gewässer, welches erst in jüngster Zeit entstanden ist. Denn zuvor waren die Dörpumer Mergelkuhlen ein Abbaugebiet für Mergel.

Mergel ist ein sehr kalkhaltiges Gestein, welches die Landwirte immer wieder gerne zur Mineralisierung ihrer Felder genutzt haben. Aber Mergel sind auch ein wichtiger Bestandteil in der Zementherstellung.

Der Abbau des begehrtem Mergel wurde zwischen den Jahren 1912 und 1928 betrieben. In dieser Zeit klaffte das Abbaugebiet wie eine tiefe Wunde in der Landschaft, hatte aber eine hohe wirtschaftliche Bedeutung. Der gewonnene Mergel wurde in der Region weiterverarbeitet und genutzt. 

Die Bauern konnten mit diesem Mergel ihre oft kargen Böden endlich kultivieren und ertragreich machen. Doch mit dem Einzug von Kunstdünger und dem überzeugenden Marketing der Agrarindustrie sank der Bedarf dieses natürlichen Produktes und die Dörpumer Mergelkuhlen wurden aufgegeben. In den Folgejahren lies man sie dann einfach voll laufen.Mit der Zeit entstand eine ganz neue Landschaft, in dem man entspannt verweilen kann.

Angelkarten für die Dörpumer Mergelkuhlen gibt es hier

Zahlreiche Angelplätze sind entlang der Ufer angelegt. In kleinen Buchten findet jeder Angler seinen ungestörten Platz. An den Dörpumer Mergelkuhlen gibt es ein kleines Vereinsheim und einen großzügigen schattigen Parkplatz.Gleich gegenüber befindet sich ein barrierefreier Angelplatz. Die Angelkarten können in Husum und Bredstedt erworben werden. Die offiziellen Bezugsquellen gibt es hier…

Seedaten der Dörpumer Mergelgruben

  • Fläche:  0,09 km2
  • Höhe über NN:  5,68 m
  • Umfang: 2,176 km
  • max.Tiefe: 6,80 m  
  • mittlere Tiefe: 4,22 m
  • Länge: –km 
  • Breite:  –m
  • Zufluss: nein
  • Abfluss: nein
  • Anliegende Orte: Dörpum

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung