Dänemark

Kollund

Kollund | © weites.land
Kollund | © weites.land
Zumindest in der Region an der Flensburger Förde ist Kollund ein Begriff. Und in der Regel bringt man diesen Ortsnamen mit Kollund Møbler, einer Möbel-Boutique mit klassischen und modernen Design, in Verbindung. Aber auch wer spontan den einzigartigen Hot-Dog bei Anni in Sonderhav genießen will, kommt durch diese Gemeinde.
Kollund | © weites.land

Kollund | © weites.land

Dabei hat Kollund noch mehr zu bieten, ohne gleich in Marktgeschrei zu verfallen.  Etwa 1000 Menschen fühlen sich hier zuhause. Nur wenige Kilometer entfernt von Flensburg und direkt an der Flensburger Förde gelegen gehört natürlich auch ein kleiner Strand, der Lille Strand, zum Ort. Ein gewachsenes Zentrum hat er nicht, vielmehr ist es eine ruhige und unspektakuläre Siedlung mit viel Blick auf die Ostsee.

Kollund | © weites.land

Kollund | © weites.land

Die kleine Mole steht für die Ausflugsschiffe zur Verfügung, hier treffen sich auch immer wieder Reisebusse von weit her, wenn der Fahrer einen besonderen Ort wie diesen kennt. Bis 1990 legten an dieser Mole die Butterdampfer an, heute sind es die Teilnehmer des jährlich ab Flensburger Museumshafen stattfindenden Apfeltörns, bei dem es mit dem Boot zum Obstmarkt geht.

Viele Häuser, die direkt am Strand liegen, haben eigene Stege oder Anleger für ihre  Segelboote oder Kanus, nutzen sie auch liebend gerne das ganze Jahr für das morgendliche Bad.

Kollund | © weites.land

Kollund | © weites.land

Durch Kollund führt eine der schönsten Küstenstraßen Dänemarks, der Fjordvejen, bis nach Rinkenæs, dabei ist die Flensburger Förde oft nur wenige Meter entfernt. In Richtung Krusau wartet der Kollunder Wald, durch den auch der Gendarmstien führt. Der Wald wird ökologisch und zertifiziert bewirtschaftet. Zwischen 1883 und 2006 war er im Besitz der Stadt Flensburg, die ihn dann jedoch an zwei private Investoren verkaufte.

Im Ort selbst gibt es eine moderne kleine Kirche aus dem Jahr 1971, eine kleine Krankenstation,  ein wenig Gewerbe und Dienstleistung, einen schönen Campingplatz unweit der Ostsee und ein wirklich schönes Hotel, welches in den Räumen der ehemaligen Jugendherberge einlädt, ein Stück hiesiges Dänemark auch kulinarisch zu entdecken.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung