Sorge – Flüsse in Schleswig-Holstein

Sorge – Flüsse in Schleswig-Holstein

Die Sorge ist einer der schönsten Flüsse in Schleswig-Holstein und einer der Hauptakteure in der Eider-Treene-Sorge-Region. Nahe dem Bistensee als einer der Seen in Schleswig-Holstein entspringt die Sorge und mündet als zweitgrößter Nebenfluss in die Eider. Die Eider ist der längste Fluss in Schleswig-Holstein.

Wir haben uns auf die Reise gemacht, um die Sorge von der Quelle bis zur Mündung zu entdecken und beschreiben die Sorge ebenso wie ihr bezauberndes Umland.

Sorge in Schleswig-Holstein

Borgdorfer See | © weites.land

Sorge (Eider) – Flüsse in Schleswig-Holstein

Die Sorge hat weniger mit „sich Sorgen machen“ zu tun als mit der Übersetzung aus dem „schlammigen Fluss“. Das soll nun nicht abschrecken, immerhin ist die Sorge auch der zweitgrößte Zufluss der Eider, dem längsten Fluss Schleswig-Holsteins.

Die Sorge prägt zusammen mit der Treene und der Eider die gesamte Binnenregion nördlich und westlich von Rendsburg und macht mit ihren schönsten Sinnen als eines der romantischen Urlaubsregionen von sich Reden.

Eigentlich entspringt die Sorge aus dem Bistensee in den Hüttener Bergen. Doch zunächst fließt die Sorge unter dem Namen Stente in den südwestlich gelegenen Mühlenteich und wird dort eben zur Sorge.

Ein wenig nördlich von Rendsburg, in Sorgbrück, kreuzt die Sorge den berühmten Ochsenweg, der hier zugleich die Bundesstraße B77 u.a. Rendsburg mit Schleswig verbindet. Ab hier fließt sie unter der Bezeichnung „Neue Sorge“ bis zur Eider. Im Landläufigen wird sie aber weiterhin „Sorge“ genannt. Auf Höhe der Gemeinde Tetenhusen erreicht der Fluss das saftige und flache Marschland und schlängelt sich mit engen Kurven durch die Weiden und Koppeln. Sobald die Sorge die Gemeinde Meggerdorf erreicht hat, läuft sie ein langes Stück geradewegs neben der Straße entlang. Wunderschön ist das anzusehen, allerdings hat man ihr dieses Flussbett künstlich geschaffen.

Auch die Alte Sorge gibt es in diesem Bereich noch, sie hat aber keinen Zugang mehr. Doch tut das ihrer Schönheit keinen Abbruch. Im Gegenteil, als Alte-Sorge-Schleife ist sie heute ein traumhaft schönes Naturschutzgebiet im Meggerkoog zwischen Bergenhusen, Erfde und Meggerdorf. Aber auch die Alte Sorge gibt nach wie vor ihr Wasser über die Große Schlote und Neue Schlote an die Eider.

 

  Gewässerdaten Sorge (Eider)  

  • Quelle: Bistensee  
  • Höhe über NN:  12,00m (Quelle), 0,00 m (Mündung)  
  • Tiefe:   
  • Länge: Quelle bis M ündung 33,1 km, inkl längster Zufluss Boklunder Au bis zur Mündung 40,5 km, rein als Sorge bezeichnet ab Zusammenschluss von Stente und Mühlenau 29,4 km
  • Breite:  
  • Zufluss: Bistensee – Stente – Mühlenteich
  • Abfluss: in die Eider
  • Anliegende Orte: Alt Duvenstedt, Lohe-Föhrden, Tetenhusen, Meggerdorf
  • Gewässerkennzahl: 95212 
  • Beginn: Bistensee
  • Ende: bei  Hohner Fähre in die Eider
  • Kilometrierung: km 

Die Hohner Fähre

Borgdorfer See | © weites.land

Die Alte Sorge (Eider)

Borgdorfer See | © weites.land

Gemeinden entlang der Sorge (Eider)

Hochdonn, Gemeinden Schleswig-Holstein, Nord-Ostsee-Kanal

Alt Duvenstedt

Hochdonn, Gemeinden Schleswig-Holstein, Nord-Ostsee-Kanal

Lohe-Föhrden

Hochdonn, Gemeinden Schleswig-Holstein, Nord-Ostsee-Kanal

Tetenhusen

Hochdonn, Gemeinden Schleswig-Holstein, Nord-Ostsee-Kanal

Meggerdorf

Eider-Treene-Sorge-Region

Borgdorfer See | © weites.land

Wir von weites.land und mare.photo besuchen alle vorgestellten Plätze persönlich und erstellen die Fotos und Texte selbst. Wir verzichten auf vorgefertigte Pressetexte. Genauso lehnen wir eine Verlinkung zu Amazon ab. Wir unterstützen Regionalität. Nutzt mit uns eines der ehrlichsten und fairsten Portale. Gerne zeigen wir hier aber auch Deine schönsten Bilder. Hinweise und Anregungen gerne an redaktion@weites.land

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung