Kaufmannshöfe in Flensburg – Der Sonnenhof in der Roten Straße

Der Sonnenhof in der Roten Straße ist sicherlich einer der meist besuchten Kaufmannshöfe in Flensburg. Ob im Eckgeschäft der Alten Kaffeerösterei einen frisch gerösteten Kaffee malen lassen oder auch auf einen solchen mit einem Stück Kuchen im Innenhof Platz nehmen- Einkaufserlebnis wird hier diesem Wort gerecht. Das ist jetzt keine PR-Floskel- vielmehr langjährige Erfahrung als kleiner Stammkunde. Dabei gab es auf diesem Ausspannhof tatsächlich schon früher eine Kaffeerösterei.

Tatsächlich war der Sonnenhof weniger ein Flensburger Kaufmannshof als Raststätte für Tier und Mensch. Die Händler fuhren mit ihren Fuhrwerken und boten ihre Waren auf dem Südermarkt an. Hier konnten sie die Tiere ausspannen und in den Pferdeboxen ausruhen lassen. Sie selbst verpflegten sich dann im Wirtshaus. Daneben gab es zudem Lagerräume in den Speichern. Der heutige Sonnenhof entstand bereits im 18. Jahrhundert.

Möglicherweise inspiriert durch die benachbarten Kaufmannshöfe in Flensburg beschloss der Eigentümer und Kaufmann Hans-Jörgen Warnke, den Auspannhof in der Roten Straße komplett zu sanieren und ihn öffentlich zugänglich zu machen. Im Jahr 2003 folgte ein sensibler Umbau nach den Kriterien des Feng Shui. Aus dem Ausspannhof sollte ein Hof der Sinne werden. Fortan nannte man ihn „Sonnenhof“.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Reddit
Telegram
WhatsApp
Print
Flensburger Förde, Flensburg, Leica SL APO f2 75mm asph

Schleswig-Holstein

WIRKLICH – die neue Wochenzeitung aus Flensburg – Interview mit Simone Lange, Herausgeberin Wir haben die ehemalige Flensburger Oberbürgermeisterin getroffen und nach ihren Beweggründen gefragt,

Weiterlesen »

Schreibe uns Deine Meinung