Der Schulensee gehört zu den Seen in Schleswig-Holstein und zum Gewässersystem der Eider. Die Eider durchfließt so manche Seen und so liegt auch der Schulensee am südlichen Stadtrand von Kiel auf ihrem Weg zum Westensee und  Nord-Ostsee-Kanal. Nach Molfsee mit seinem gleichnamigen See ist es von hier aus nur einen Katzensprung.

 

Die Eider schleppt viel mit auf ihrem Weg und lässt es ausgerechnet im Schulensee. Dieser wird folglich immer kleiner und sorgt für eine natürliche Landgewinnung. Hatte der Schulensee einmal 35 Hektar, so ist er auf fast ein Drittel seiner ursprünglichen Größe geschrumpft. Heute werden nur noch 13 Hektar mit Wasser bedeckt. Das ist auch eine Folge der ständigen Veränderung der Eider durch Menschenhand.

Durch die Begradigungen wird die Eider unterwegs ihr mitgeschlepptes Material in Form von Sedimenten, nicht mehr los. Zwar hat man versucht, den Schulensee auszubaggern, aber dieses Unterfangen wurde nicht mehr weiterverfolgt.

Ein kleiner Teil des Sees darf mit Booten ohne Motor befahren werden, der Schulensee selbst ist aber Mittelpunkt eines 69 Hektar großen Naturschutzgebietes. So ist die Umgebung ein geschütztes Paradies für zum Teil bedrohte Tiere und Pflanzen. Zum Baden lädt der Schulensee durch seinen schlammigen Boden weniger ein, dafür lohnt sich eine etwa vierstündige Kanutour über die Eider zum Westensee.

  • Fläche: 13 ha
  • Höhe über NN:  11 m
  • Umfang:  3 km
  • max.Tiefe:  2 m
  • mittlere Tiefe:
  • Länge: km 
  • Breite:  m
  • Zufluss: Eider vom Bothkamper See
  • Abfluss:  Eider zum Westensee
  • Anliegende Orte: Kiel

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung