Der Rote Haubarg in Witzwort – Haubarge auf Eiderstedt

Einer von neun Haubargen auf Eiderstedt – Historischer Roter Haubarg in Witzwort

Ein Besuch des Roten Haubargs ist ein guter Einstieg, die Halbinsel Eiderstedt zu entdecken. Südlich von Husum, fast schon in Witzwort, steht der historische Bauernhof. Er stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist dann doch nicht rot, sondern strahlt unter seinem riesigen Reetdach in leuchtendem Weiß.

Liebe geht durch den Magen, deswegen besuchen wir als erstes das urige und gemütliche Café. In verschiedenen Stuben haben hier bis zu 95 Gäste Platz und wir fühlen uns gleich wohl bei diesen niedrigen Decken und den kleinen Sprossenfenstern. Im Sommer gibt es sogar eine schöne Terrasse mit 80 Sitzplätzen. Aber am schönsten ist es, hier drinnen zu sitzen, wenn es draußen so richtig ungemütlich ist und der Wind pfeift. Dann bestellt man den Pharisäer oder die Tote Tante, beides typische Getränke für diese Region. In einem eigenen Artikel haben wir diese Spezialitäten beschrieben.

Wenn man auf die Idee kommt, sein Familienfest oder seine Weihnachtsfeier im Roten Haubarg auszurichten, sollte man schnell sein, die Nachfrage ist groß. Aber der Saal, ein ehemaliger Stall,  bietet nochmals Platz für 70 Personen. Dabei war das alles mal ein Haubarg, also ein Bauernhof, so ein echter friesischer.

Aber die Inhaber sind sehr bemüht, die Geschichte am Leben zu erhalten und haben ein kleines Museum integriert. Es vermittelt ein Gefühl, wie es war, das Leben auf dem Lande, bei Ebbe und Flut, bei tobender Sturmflut. Hier sind die Maschinen und Geräte der letzten Jahrhunderte zu sehen, die man für die Bewirtschaftung eines Haubarges benötigte. Schautafeln und Modelle geben Einblick in diese einzigartig konzipierten Bauernhöfe.

Auf Anfrage gibt es für Gruppen auch eine Führung. Wer hier schon einmal war, der wird wiederkommen und neue Gäste mitbringen. Und die werden bestätigen, dass es einmalig schön hier ist. Informationen gibt es unter roter haubarg

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung