Norwegen Norwegen

Otnesbrygga – Eine Kirche. Ein Dorf. Ein Fjord. Und ein Restaurant

Otnesbrygga in Norwegen liegt an der E39 zwischen Kristiansund und Trondheim in der Kommune Halsa. Nur ein kleines Hinweisschild mit dem Symbol für Sehenswürdigkeiten  zeigt in das kleine Dorf am Fjord und fast fahren wir vorbei. Aber im letzten Moment biegen wir ab und kommen gar nicht wieder los. 

Otnesbrygga: Am Anfang war die Kirche

Auf der E 39 fahren wir seit zwei Stunden gemächlich von Kristiansund kommend durch die traumhaft entspannte Landschaft. Ein lang gezogener Fjord, gerahmt von weich geformten und doch imposanten Hängen, begleitet uns. Dann geht es eine Anhöhe hinauf, darauf eine Kirche und unterhalb auf linker Seite ein Dorf. Das kleine Otnesbrygga. Angrenzend die zahlreichen Almen der kleinen Höfe.

Schön ist es hier- wie überall in Norwegen. Und weil es überall so schön ist, fahren wir einfach weiter. Aber ein kleines Schild weist auf eine Sehenswürdigkeit hin, so biegen wir spontan ab, fahren, die wenigen huntert Meter in den Ortskern von Otnesbrygga. Alt sind die Holzhäuser und Bootshäuser hier, an einem kleinen Lagerschuppen gibt es eine ebenso kleine Parkbucht für zwei oder drei Autos. Nur für die Gäste des gegenüberliegenden Restaurant Otnesbrygga.

Otnesbrygga: Ein Dorf zum Verlieben

Erst auf den zweiten Blick ist das Restaurant Otnesbrygga auch als solches erkennbar, meine Liebe zur Nostalgie bringt mich ein wenig ins Schwärmen. Eine leicht rostige Tabakwerbung, ebenso nostalgisch wie die Gebäude von Otnesbrygga, ein paar diffus leuchtende Lampen und eine Ruhe, die wir bei uns zuhause schon gar nicht mehr kennen. Unbeobachtet werden wir nicht bleiben und doch fühlt es sich so an als wären wir die Einzigen in Otnesbrygga.

Würde doch nur jemand kommen und uns aufschließen, neugierig und verliebt schauen wir durch die kleinen Fensterscheiben des Restaurant Otnesbrygga. Im Inneren wird der Nostalgiecharme dezent auf die Spitze getrieben. Eine Einrichtung, gefühlt so alt wie der alte Speicher, in dem das Restaurant Otnesbrygga zuhause ist. Die Einrichtung mit hellem Holztresen, der alten Waage und den mit Erinnerungsstücken dekorierten Regalen erinnert an einen kleinen Gemischtwarenladen.

Otnesbrygga: Erinnerungen für die Seele

Und in der Tat, es gab ein Leben vor dem kleinen Restaurantbetrieb in Otnesbrygga. Im Jahr 1897 eröffnete in diesem alten Hafenspeicher  ein kleiner Haushaltsladen. Bis 1991 standen seine Türen offen. Dann wurde der Betrieb eingestellt. Heute öffnet er seine Pforten für den Verein zur Erhaltung der historischen Ziegentransportbooten und für besondere Anlässe oder Konzerte. Im Sommer freuen sich die Besucher auf frische Waffeln, Eis oder einen leckeren Kaffee.

Wir kommen wieder und freuen uns, an diesem Ort, hier in Otnesbrygga, ein Stück Seele Norwegens fühlen zu dürfen und Menschen zu treffen, die hier zuhause sind.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung