So schön Eiderstedt ist und so romantisch in den Zeitschriften die Lust aufs Land zelebriert wird, für die Menschen, die hier leben und ihre Heimat lieben, ist es wie seither ein stetiger Kampf um ihre Existenz. Osterhever ist ein Beispiel dieser Zerrissenheit zwischen Heimat und Lebensgrundlage.

Postleitzahl: 25836
Vorwahl: 04865
KFZ-Kennzeichen: NF
Amt: Eiderstedt
Kreis: Nordfriesland
Einwohner ca: 210
Fläche: 18,46 km²

Landwirtschaftlich geprägt ist die Gemeinde, besteht aus dem Augustenkoog und dem Norderheverkoog. Das Meer hat hier gegeben und genommen, die schwere Sturmflut von 1962 hat nicht nur in Hamburg gewütet, sondern auch hier erheblich Schäden verursacht. Doch die Menschen hat es nicht geschreckt, aber sie müssen auch leben, überleben. 

So gibt es heute neben der Landwirtschaft auch ein kleines privates Seniorenheim in der ehemaligen Schule der Gemeinde. Zum Glück noch familiär geführt und nicht von diesen unsäglichen Konzernen geschluckt, die den Menschen das letzte aussaugen. Denn das haben sie hier einfach nicht verdient.

Viele Menschen suchen ihr Auskommen im Tourismus, aber auch das ist Saisongeschäft. Reiche Hamburger, die dann Häuser als Ferienwohnungen aufkaufen, erhalten zwar die Bausubstanz des Ortes, aber ein Stück Seele geht mit jedem Einwohner, der Osterhever oder auch die anderen Gemeinden verlässt. Und doch, in Zeiten, wo sich alles an der Ostseeküste drängelt, wo man die Landflucht an der Westküste und auch in dieser Region nicht zu stoppen vermag, ist Osterhever genau eine Gemeinde, in der man Ruhe und Gelassenheit findet und ein Stück ehrliche Heimat.

Den ein oder anderen Kleinbetrieb gibt es hier unieigentlich kennt man sich im Ort. Im Verein triff man sich beim Bosseln, Ringreiten, in der Feuerwehr oder im Gottesdienst der Kirche im Ort. Schön ist es hier, wenn alles blüht, der endlos blaue Himmel über uns die weißen Wolken treiben lässt und der leichte Nordseewind um die Nase weht.

Überall im Ort gibt es kleine Warften, auf denen die Häuser stehen. Auf einer großen Warft steht die wunderschöne St.Martins-Kirche, deren Geschichte mit einer kleinen Kapelle im Jahr 1113 begann. DAs heutige Gotteshaus entstand allerdings erst etwa 200 Jahre später und wurde 1565 erweitert. Sie gehört zu den 18 historischen Kirchen auf Eiderstedt, 

Osterhever, das ist ein wirklich schöner kleiner Ort, dem man mehr als nur eine kleine Stippvisite widmen darf. Gerade einmal 12 Kilometer von St.-Peter-Ording und 16 Kilometer von Tönning entfernt wünschen wir der Gemeinde eine gute und lebendige Zukunft mit kleinen Fliesenjungs und -mädels, die hier glücklich aufwachsen und bleiben.

[wpgmza id=“1018″]

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung