Norwegen Norwegen

Die Nordseestraße in Norwegen – Nordsjøvegen

In den Augen vieler Norweger ist der Nordsjøvegen, also die Nordseestraße in Norwegen zwischen Kristiansand und Haugesund bzw. Utsira die schönste Route des Landes. Die ganze Vielfalt, die Norwegen zu bieten hat, zeigt sich auf dieser Strecke entlang der Nordsee.

Nordsjøvegen – die Nordseestraße in Norwegen

Entlang des Nordsjøvegen reihen sich dramatische Landschaften genauso wie die Kornkammer Norwegens, zahlreiche historische Küstenorte und kleine Hafenstädte. Überall zeigen sich die schönsten Leuchttürme Norwegens genauso wie die beliebtesten Strände und verträumten Buchten. Stille Fluchten, ruhige Gegenden und einsame Höfe wechseln sich mit dem pulsierenden Leben der Städte ab.

Im Norden schließt der Nordsjøvegen in Haugesund ab, hier lohnt sich der Besuch des Denkmal Haraldstetten, welches an die Vereinigung zum Königreich Norwegen erinnert.

Auf dem Nordsjøvegen geht es weniger um das Ankommen eines bestimmten Zieles, vielmehr um die Lust, die Umgebung rechts und links des Nordsjøvegen zu entdecken.

Der Start im Süden des Nordsjøvegen: Kristiansand

Kristiansand (Norwegen)

Die kleinste Stadt Norwegens am Nordsjøvegen: Mandal

Mandal – die südlichste Stadt Norwegens

Der südlichste Punkt Norwegens: Südkap Norwegen auf der Halbinsel Lindesnes

Südkap Norwegen – die Halbinsel Lindesnes als südlichster Punkt Norwegens

Das Holländerstädtchen Flekkefjord

Flekkefjord – die Holländerstadt in Norwegen

Die historische Kleinstadt Egersund

Egersund – die historische Kleinstadt am Nordsjøvegen

 

 

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung