Seen

Middelburger See

Middelburger Seen – Seen in Schleswig-Holstein | © weites.land
Middelburger Seen – Seen in Schleswig-Holstein | © weites.land

Richtigerweise müssten wir von den Middelburger Seen sprechen. Denn einige kleine Seen auf überschaubarem Raum sind eng miteinander verbunden. Am Rande des Middelburger Sees wartet das Süseler Moor.

In der Moränenlandschaft der Holsteinischen Schweiz gelegen, besteht der Middelburger See aus einem großen und einem nördlich gelegenen kleinen See. Er bekommt sein Wasser aus dem südwestlich gelegenen Peper See und dem östlich gelegenen kleinen See Kohlborn. Wenn wir uns auf dem Gelände der Seen befinden, ist es schwer auszumachen, welcher See nun welchen Namen trägt.

Wildromantisch ist es hier und auch, wenn die Ostsee bei Scharbeutz nur einen Katzensprung entfernt liegt, jetzt genießen wir genau diesen Ort. Die Ufer des Middelburger Sees sind buchtenförmig ausgebildet, der See gehört zum Naturschutzgebiet Middelburger Seen und damit zum Naturraum Pönitzer Seenplatte.

Am südöstlichen Rand des Middelburger Sees befinden sich lediglich durch schmale Dämme abgetrennt renaturierte Kiesgruben, die als riesige Teiche nun mit einer Wasserskianlage ausgestattet sind oder ideal zum Baden und Angeln genutzt werden können.

  • Fläche: 26 ha
  • Höhe über NN: 21,90 m 
  • Umfang:  2,9 km 
  • max.Tiefe:  4,6 m
  • mittlere Tiefe: 2 m 
  • Länge: km 
  • Breite:  m
  • Zufluss:  vom Pepersee und Kohlborn
  • Abfluss: zum Achtersee
  • Anliegende Orte: Middelburg

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung