Leuchttürme

Leuchtturm Holnis

Leuchtturm Holnis | © weites.land

Der nördlichste Leuchtturm an der deutschen Ostseeküste liegt auf der Halbinsel Holnis, in Schausende. Von hier aus weist er den Weg in die Flensburger Förde. Bereits im Jahr 1896 ging sein Vorgänger in Betrieb, dieser wurde aber 1980 abgerissen.

Der heutige Leuchtturm wurde ab 1964 errichtet und ging am 10.Mai 1967 in Betrieb. Der Turm hat eine Höhe von 26,80 Metern, das Leuchtfeuer liegt somit 31,90 Meter über dem Meeresspiegel. Die Fernüberwachung findet durch die Leitzentrale in Travemünde statt.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung