Leuchttürme

Leuchtturm Bülk

Leuchtturm Buelk
Leuchtturm Buelk | © weites.land

Der älteste Leuchtturm an der Kieler Förde ist der Leuchtturm Bülk. Er gibt Orientierung für die Zufahrt in die Kieler Förde und warnt zugleich vor der Untiefe Stollergrund. In den Jahren 1862–1865 erbaut, wurde er 1970 mit Fassadenplatten verkleidet.

Er funktioniert automatisch und wird von der Verkehrszentrale in Travemünde überwacht. Das Blinken der 120 V/600 W starken Hochvolt-Halogenglühlampe ist mit 0,7/2,3 Sekunden getaktet.

Am Fuße des Leuchtturmes lädt ein kleiner Pavillon mit Außensitzplätzen zu Kaffee und Co ein. Unweit des Leuchtturmes bieten Parkpätze einen Panoramablick auf die Ostsee und die Förde, in der Ferne ist der Kieler Leuchtturm zu erkennen.

Der Leuchtturm Bülk kann in der Zeit vom 01. Mai bis 30. September zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr besichtigt werden.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung