Leuchtturm Böhl in St.-Peter Ording – Leuchttürme an der Nordsee / Nordfriesland

Wer an St. Peter Ording denkt, dem kommt auch Deutschlands berühmtester Leuchtturm in Westerhever in den Sinn. Aber St. Peter Ording hat einen ganz eigenen Leuchtturm, der genauso seinen Platz bei den Leuchttürmen an der Nordsee eingenommen hat: den Leuchtturm Böhl im gleichnamigen Ortsteil.

Seit über 100 Jahren steht der 18,40 Meter hohe Leuchtturm Böhl auf dem Deich. Im Jahr 1892 wurde er mit Hartbrandklinkern gebaut. Die gusseiserne Laterne wurde im Jahr 1914 aufgesetzt. Ihre Verkleidung besteht aus Stahlblech und das Dach aus Kupfer.

Der Leuchtturm Böhl dient als Quermarkenfeuer für das Fahrwasser der Eider. Quermarkenfeuer senden ihre Signale immer quer zur Fahrroute. Dabei finden in der Regel die Signalfarben rot, weiß und grün Verwendung. So wird den Kapitänen und Navigatoren durch die äußeren Sektoren, eben grün oder rot, ein Hinweis auf bevorstehende Kursänderungen signalisiert.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung