Seen

Kleiner Kiel – Seen in Schleswig-Holstein

Kleiner Kiel | © weites.land
Kleiner Kiel | © weites.land

Der Kleine Kiel, das ist eines der Binnengewässer in Kiel, die in ihrem Umfeld diese Stadt so grün machen. Und so macht es Freude, an einem Sonntag einfach das Auto stehen zu lassen, von einem Park zum anderen zu spazieren und am Kleinen Kiel auszukommen. Auf der einen Seite wartet dort der Hiroshima-Park, auf der anderen der Ratsdienergarten.

Ursprünglich stand die Kieler Altstadt einmal auf einer Halbinsel, das Hafengebiet mit seinen Gleisanschlüssen, den vielen kleinen Schiffsanlegern und Güterschuppen war recht zerklüftet. Der Kleine Kiel mündete in die Förde und wurde zeitweise als kleiner Hafen genutzt. Die Verbindung gibt es auch heute noch, allerdings nur duch ein Rohrsystem. Somit gilt der Kleine Kiel als Brackwasser, also als Gewässer, in dem sich Süß- und Salzwasser mischen.

Bins ins Jahr 1846 war der Kleine Kiel ein Seitenarm der Kieler Förde an der Stelle des heutigen Stena-Terminals. Nördlich, auf Höhe des Kieler Schlosses, lag eine sumpfige Niederung. Eine Burg sicherte den Zugang zur Kieler Altstadt, die strategisch geschützt fast vollkommen von Wasser umgeben war. Diese Burg stand an der Stelle des heutigen Kieler Schlosses.

Zunächst baute man zwischen Kleinem Kiel und dem Kieler Bootshafen eine Holzbrücke mit einer Länge von 160 Metern. Doch im Zuge der Expansion Kiels wurde der Seitenarm weiter zugeschüttet und die Holzbrücke durch eine gerade einmal 20 Meter lange, dafür aber breite Betonbrücke ersetzt. Diese wurde 2001 komplett neu gebaut. Ein etwa 230 Meter langes Verbindungsrohr liegt nun zwischen Bootshafen und Kleinem Kiel.

Doch das wird sich ab sofort ändern. Dauerhaft möchte man die Verbindung vollständig wiederherstellen, ab 2017 wird für etwa 12,5 Millionen EUR der kleine Kiel-Kanal gebaut, der im eigentlichen Sinne aber kein Kanal ist, da er eben nicht komplett durchläuft. Diese Option bewahrt man sich für Zeiten auf, in denen wieder Geld zur Verfügung steht.

Die ursprüngliche Schönheit Kiels wird an dieser Stelle neu intepretiert und die Altstadt deutlich aufwerten.

An den Ufern des Kleinen Kiels liegen der Hiroshimapark und der Ratsdienergarten, das Alte Kieler Rathaus mit seinem imposanten Turm, die Oper, das Justizministerium, die HSH-Nordbank und die Zentrale der Fördesparkasse.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung