WEITES.LAND

Kapelle Rausch

Kapelle Rausch auf dem NØRDEN-FESTIVAL in Schleswig

Es gibt ja so vieles, was man einfach nicht kennt. Da bietet so ein Event wie das NØRDEN-FESTIVAL die geeignete Plattform, seinen Wissensstand in Bezug auf Kultur und Musik auf den aktuellen Stand zu bringen. So fällt uns schlagartig Kapelle Rausch auf. Bei ihrem Bühnen-Auftritt zeigt die noch junge Band, wie lohnenswert es ist, unabhängig am Mainstream seinen eigenen Weg zu gehen. Der solide Erfolg bestätigt die coolen Jungs aus Kiel.

Das Outfit der Kapelle Rausch so bunt gemischt wie die Band um Jakob Rauno, Niklas Schmidt und Lucas Rieger. Vom 1930er Al Capone  über die 1970er bis zur aktuellen Zeit erscheinen die Musiker zumindest optisch. Melodisch lehnt sich Kapelle Rausch Größen wie Marius Müller-Westernhagen, Provinz oder Element of Crime an.

Musik war schon immer ihr Thema. Aber erst in 2019 hat sich Kapelle Rausch konkret als Band zusammen gefunden und geprobt. Ihr Musik ist Handarbeit. Ihr Auftritt eigenständig. Seit dem gibt es mehr als 20 lokale Auftritte. Ob auf regionalen und durchaus beachteten Festivals wie das Lalafestival oder in ihrer Kieler Kultkneipe Palenke. Dass Kapelle Rausch nun auf dem NØRDEN-FESTIVAL auftreten ist Bestätigung, dass sie mit ihrer Musik angekommen sind.

© weites.land                                                                                                                                                                        Kontakt | Impressum 

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.