Wer von Kiel nach Schleswig fährt, kommt über die Bundesstraße B 76 automatisch durch Fahrdorf. Schleswig ist bereits in Sichtweite, da nutzt man vielleicht noch schnell die Möglichkeit, günstig zu tanken oder seine Lebensmittel einzukaufen. Dabei lohnt es sich ernsthaft, in den Ort abzubiegen und seine Reize zu entdecken.

Postleitzahl: 24857
Vorwahl: 04621
KFZ-Kennzeichen: SL 
Amt: Haddeby
Kreis: Schleswig-Flensburg
Einwohner ca: 2490
Fläche: 12 km²

Die Lage direkt an der Schlei manchen Fahrdorf einzigartig. War die Gemeinde in ihren Ursprüngen ein kleines Straßendorf, ist es längst über sich hinausgewachsen und weiß, sein Kapital sinnvoll einzusetzen. Sei es als beliebter und zentraler Wohnort oder als Urlaubsrefugium.

Wer Fahrdorf entdeckt, wird sich über die vielen Villen mit Blick auf die Schlee wundern, erwartet hätte man sie hier nicht. Das ist danach der Grund für die Bezeichnung „Blankenese von Schleswig“.  Unweit des Zentralortes liegt auch der weitere zur Gemeinde gehörige Ortsteil Loopstedt, gleich am Haddebyer Moor gelegen.

Auf dem Weg von Eckenförde kommend wird man schon das Auf und Ab der Landschaft wahrgenommen haben, in Fahrdorf ist Schluss damit. Denn die Gemeinde liegt am westlichen Rand des Schleswig-Holsteinischen Hügellandes.

Die Geschichte Fahrdorfs geht bis ins Jahr 1575 zurück, als Fahrdorf das Dorf an der Überfahrtsstelle war. Von hier aus mit der Fähre auf die andere Seite der Schlei nach Schleswig.

Im Jahr 1957 entstand auf dem Karberg eine Kriegsgräberstätte, hier fanden die Kriegstoten aus dem nördlichen Schleswig-Holstein ihre letzte Ruhe.

Heute finden Urlauber tolle Bade- oder Sportbootmöglichkeiten, einige Gastronomien und zahlreiche Wander- oder Radwege. Schleswig liegt or der Haustüre, genauso das berühmte Wikingermuseum Haithabu und der Naturpark Schlei.

[wpgmza id=“934″]

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung