Seen

Brahmsee

Brahmsee | © weites.land
Brahmsee – Seen in Schleswig-Holstein | © weites.land

Nun hat Schleswig-Holstein viele Seen, aber auch dieser ist, wie alle anderen auch, an Schönheit kaum zu übertreffen. Umrahmt von Wald vermittelt er ein ganz besonderes Gefühl von Ruhe und Langsamzeit. Es gab einen ziemlich berühmten Hanseaten, dem gefiel der Brahmsee so gut, dass er sich hier mit seiner Frau ein Ferienhaus kaufte.

Dieser Mensch gelangte zu Ruhm, als er die schwere Sturmflut in Hamburg managte und später unser Bundeskanzler wurde. Am Brahmsee empfing er viele Staatsgäste aus der ganzen Welt. Große Politik wurde hier gemacht. Seine Frau war bekannt für ihre Liebe zur Natur und so kauften Helmut Schmidt und seine Frau Loki nach seinem Ausscheiden aus dem Amt neben ihrem Ferienhaus am Brahmsee ein Stück brachliegendes Land, sechseinhalb Hektar groß, und schenkten es der Natur.

Karten und mehr


Die Fläche wurde sich völlig selbst überlassen. Spaziergänger finden dieses Biotop, wenn sie die Straße am Sportplatz bis zum Ende gehen. Der Brahmsee ist Teil des Naturparks Westensee und heute ein beliebtes Erholungsgebiet. Wurde der See früher für die gewerbliche Fischerei genutzt, so ist er heute ein Revier für Freizeitangler. Das Angeln und Befahren des Sees ist nur gegen eine erworbene Lizenz erlaubt. Eingerahmt von dichtem Wald grenzen an den See zahlreiche Ferienhäuser, ein Camping- und ein Caravanplatz sowie das Waldheim am Brahmsee.

  • Fläche: 1,086km2
  • Höhe über NN:  19,30 m 
  • Umfang:  5,30 km 
  • max.Tiefe:  10,40 m
  • mittlere Tiefe: 5,45 m 
  • Länge: 2,4 km 
  • Breite:  550 m
  • Zufluss: Manhagener Au aus dem Pohlsee/Manhagensee, Mühlenau aus dem Lustsee, Wennebek aus dem Borgdorfer See
  • Abfluss: zum Wardersee
  • Anliegende Orte: Langwedel, Eisendorf

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung