Gemeinde

Wesselburener Deichhausen

Wenn eine Gemeinde aufgrund ihrer Größe keinen eigenen Internetauftritt hat, wenn selbst ein Onlinelexikon nu mit Mühe die gleichen Zeilen hinbekommt wie die kurze Amtsbeschreibung, dann sagt das alles noch gar nichts über die Seele und die Schönheit einer Gemeinde aus. Im Gegenteil, das ist vielmehr Ansporn, genau solche Orte zu entdecken. Und heute entdecken wir Wesselburener Deichhausen.

Postleitzahl: 25764
Vorwahl: 04833
KFZ-Kennzeichen: HEI, MED
Amt: Büsum-Wesselburen
Kreis: Dithmarschen
Einwohner ca: 110
Fläche: 5,07 km²

Anfang 2017 hat ein Feuer ein Reetdachhaus mit Ferienwohnungen komplett vernichtet. Ja, das kommt in Schleswig-Holstein öfter vor, doch die Schönheit dieser Gebäude überwiegt das Risiko, das es mit sich bringt. In solchen Fällen sind so kleine Orte auf die größeren Wehren im Umland angewiesen, um so besser zu wissen, dass es Freiwillige Menschen gibt, die sich in solchen Wehren ehrenamtlich in oft riskanten Situationen engagieren. Die Feuerwehr gehört einfach zum Dorf und dort, wo es die Größe eines Ortes nicht zulässt, engagiert man sich einfach in der Nachbargemeinde.

Dieser Brand zeigt aber auch die Betroffenheit eines Ortes und ein Stück weit sagt es auch über den Zusammenhalt etwas aus. Im Wesselburener Deichhausen kennt man sich und grüßt sich mit aller Selbstverständlichkeit. Auswärtige, die diesen Ort besuchen, fallen mit Sicherheit auf, zu abgeschieden liegt diese Gemeinde.  Überschaubar am großen Kanal gelegen, der in den Warteorter Kanal übergeht, umrundet von den landwirtschaftlichen Flächen, auf denen gerne Kohl und andere Gemüsearten angebaut werden, ist man ganz zufrieden unter sich. Und diese Zufriedenheit dürfen Urlauber gerne erleben, so unweit von der Nordsee und Badeorten wie Büsum entfernt.

Mit dem Rad oder zu Fuß geht es über die weitläufigen Wege, immer wieder fallen die Siele auf, die zum Entwässern der Ackerflächen so wichtig sind. Im Himmel über uns ziehen die Wolken ihrer Wege und die Sonne geht im Sommer hier so spät unter, wie man es südlich nirgendwo anders erleben kann.

Land, weites Land, und irgendwo in der Ferne der Deich. Die Meldorfer Bucht, das beeindruckende Naturschutzgebiet „Wöhrdener Loch“, im Norden das malerische Wesselburen mit seinem einzigartigen Kohlosseum, einem Kohl-Museum, wie man es nirgend anders auf der Welt findet… Ein toller Ausgangspunkt, Dithmarschen und auch den Süden Nordfrieslands zu entdecken, das an der Eider mit seinem berühmten Sperrwerk gar nicht so weit weg beginnt.

Ein Ferienhof, klassische und moderne Ferienwohnungen, sie nehmen uns mit in diese Region und bringen uns ins Gespräch mit Originalen aus Dithmarschen. Rau und herzlich, Mahnmal ein wenig wortkarg und sehr klar.

Die Gemeinde Wesselburener Deichhausen, mit den Ortsteilen Hartenkröge und Hessenbüttel, ein unbekannter Ort, wir wollen ihn ein wenig bekannter machen, weil er es wert ist, entdeckt zu werden.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung