Gewässer Seen

Wennsee – Seen in Schleswig-Holstein

Wennsee – Seen in Schleswig-Holstein | © weites.land
Wennsee – Seen in Schleswig-Holstein | © weites.land
Wer mit dem Zug nach Scharbeutz kommt, wird vielleicht den unterhalb des Bahnhofs liegenden See entdecken, der allerdings tief unten liegend in einem Wald versteckt ist.

Es gibt entlang des mit Privatgrundstücken belegten Seeufers kaum eine Möglichkeit, den See zu sehen, es sein denn, man bewegt sich zum Ortsausgang in Richtung Timmendorfer Strand. Dort wartet eine wunderbar angelegte Streuobstwiese und die ein oder andere Sitzbank. Wie auf einer Alm fühlt man sich hier, denn auch von hier geht es steil abwärts zum Seeufer, der als Badesee nicht geeignet ist. Auf der anderen Seite säumt der Wald das Ufer. Der Wennsee mit seiner fast ovalen Grundform wurde wahrscheinlich nach dem damals hier lebenden Stamm benannt, den Wenden. Vermutlich hat auch Scharbeutz hier oben auf dem Hügel seinen Ursprung, dessen Geschichte sich bis ins Jahr 1271 zurück verfolgen lässt.

Dieser Ort ist das erholsame Gegenteil zum trubeligen Badebetrieb im Zentrum, ein wunderschöner Platz fürs Picknick, für sich zu sein und abzuschalten.



  • Fläche: 7,6 ha
  • Höhe über NN:  
  • Uferlänge:  1,12 km 
  • max.Tiefe: 14,30 m  
  • mittlere Tiefe: 6,25 m
  • Länge: 600 m 
  • Breite:  200 m
  • Zufluss: —
  • Abfluss: — 
  • Anliegende Orte: Scharbeutz

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung