Freilichtmuseum

Wallmuseum Oldenburg (Holstein)

Wallmuseum Oldenburg in Holstein | © weites.land
Wallmuseum Oldenburg in Holstein | © weites.land
Einst lebten hier die Slawen auf der Halbinsel Wagrien, hatten ihre kleine Siedlung Starigard und betrieben Handel im Ostseeraum. Um sich zu schützen, errichteten Sie einen gigantischen Wall. Diese Geschichte geht bis etwa 800 Jahre nach Christi Geburt zurück.  Wenn heute schwere Bagger sich daran machen, den Wall zu restaurieren, dann wird einem umso mehr bewusst, welche Leistung die Menschen damals mit ihren bescheidenen Mitteln aufgebracht haben, dieseAnlage zu bauen. Die Wallanlage ist die zweitwichtigste ihrer Art in Schleswig-Holstein.

Grund genug, diese spannende Geschichte in ein Museum zu packen, welches alles andere als eine nüchterne Ausstellung ist. Hier wird Geschichte gespielt und erlebt. So hat man unterhalb dieses Walls die kleine Hafensiedlung rekonstruiert. Im 11. und 12. Jahrhundert war hier der Hauptsitz der slawischen Fürsten auf Wagrien. Der damalige Siedlungsname „Starigard“ heißt übersetzt denn auch „alte Burg“.

Wallmuseum Oldenburg in Holstein | © weites.land

Wallmuseum Oldenburg in Holstein | © weites.land

Viele Funde aus der damaligen Zeit sind heute in historischen Bauernhäusern zu sehen, die an anderer Stelle abgetragen und hier wieder aufgebaut wurden. Ein Handelsschiff aus dem frühen Mittelalter ist originalgetreu nachgebaut worden und schwimmt heute in den Hafenanlagen aus dem Mittelalter.

Eine kleine Handwerkersiedlung mit Schmiede und Seilerei, eine alte Backstube, die Nachbildung des slawischen Fürstenhofes, Fischerwerkzeuge, Wohngebäude, eine komplette Siedlung  entführt uns in die damalige Zeit. Dabei ist es heute ungleich romantischer als das vielleicht unsere Vorfahren empfunden haben.

Wallmuseum Oldenburg in Holstein | © weites.land

Wallmuseum Oldenburg in Holstein | © weites.land

In der Hauptsaison finden zahlreiche Events, Spektakel und Märkte statt, die in der beschriebenen Zeit spielen. 

Das Oldenburger Wallmuseum ist eines der außergewöhnlichsten Freilichtmuseen, die ich bisher entdecken konnte. Kinder werden nicht weniger begeistert sein wie die Erwachsenen. Außerhalb der Saison bietet sich das Museum auch gerne zum Verweilen an, frei vom Trubel der Siedlung, wie er früher herrschte und heute hier gerne gespielt wird.

Alle wichtigen Informationen gibt es unter Oldenburger Wallmuseum.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung