Gemeinde

St. Peter-Ording

St. Peter-Ording hat den letzten VW-Bus mit Heckmotor, den T 3, zum Kultobjekt gemacht. Als auf den traumhaften Stränden dieses Ortes die ZDF-Serie „Gegen den Wind“ gedreht wurde, machten die Surfer ihren Bulli über Nacht zum begehrten Objekt.

So verwundert es nicht, auf den Stränden  in diesem Surfer-Paradies eine Vielzahl auch älterer VW-Busse in allen Varianten anzutreffen. Auch die Fachzeitschrift „Auto Motor Sport“ lieh sich vor einigen Jahren einen letzten dieser  VW-Bullis, den LLE 2500 vom Volkswagenmuseum aus und produzierte ihren Fotobericht hier – in St. Peter-Ording.

Der 12 Kilometer lange und bis zu zwei Kilometer breite Strand mit seinen typischen Pfahlbauten, die endlosen Dünen und der weite Horizont machen diese Gegend so beliebt und populär für Kitesurfer, Strandsegler, Sonnenanbeter und Spaziergänger. Wer die Gegend zu Fuß erkunden möchte, läuft am Strand und seiner Promenade, zwischen den Salzwiesen und den unterschiedlichsten Ortsteilen, den Nordsee-Fitness-Park mit seinen 16 verschiedenen Wander-, Lauf- und Walkingstrecken durch St. Peter-Böhl, St. Peter-Dorf, St. Peter-Bad und St. Peter-Ording. Der Ort liegt mitten im Nationalpark Wattenmeer.

Böhler Leuchtturm

TZ_SPO_Boehl2161aDer Ortsteil St. Peter-Ording Böhl hat ein eigenes Wahrzeichen. Seit über 100 Jahren steht der 18,40 Meter hohe Leuchtturm auf dem Deich. Im Jahr 1892 wurde er mit Hartbrandklinkern gebaut. Die gusseiserne Laterne wurde im Jahr 1914 aufgesetzt. Ihre Verkleidung besteht aus Stahlblech und das Dach aus Kupfer.

St. Peter-Ording Böhl

Böhl ist der ruhigste Ort und im Süden von St. Peter-Ording gelegen. Hier gibt es eine große Auswahl an Ferienwohnungen, Pensionen und Campingplätzen. Zu Böhl gehört ein weitläufiger Strand, der sehr flach ins Wasser abfällt. Einer der der berühmten Pfahlbauten liegt auf dem Gemeindegebiet Böhls. Das macht diesen Ortsteil vor allem bei Familien beliebt. Auch ein Spaziergang in die Salzwiesen bietet sich in Böhl als einmaliges Erlebnis an.

Ob man Esel liebt oder die Robben einmal erleben möchte, Gründe gibt es mehr als genug, den wirklich schönen und interessanten Westküstenpark in Böhl zu besuchen. Ob alleine oder mit der Familie, es gibt so viel zu entdecken. Informationen gibt es unter westküstenpark st.peter-ording.

St. Peter-Ording Dorf

St. Peter-Ording Dorf ist wohl der romantischste aller Ortsteile. Reetgedecke Häuser, gepflasterte Wege, beschauliche Cafés und Restaurants, eine Seebrücke von über einen Kilometer Länge führt hinaus ins salzige Nass. Dünen, Strandwege und Weite, so weit das Auge reicht, beschaulicher kann ein Ort an der Küste kaum sein.

Die Pfahlbauten

Wer St. Peter-Ording besucht, wird auch zu den berühmten Pfahlbauten pilgern. Entweder gehts mit dem Auto über den Deich auf den großen Strandparkplatz oder man spart sich das viele Geld für eine heiße Schokolade auf einer dieser Pfahlbauten und geht zu Fuß. Dabei genießt man gleich die heilsame und so frische Meeresluft. Mancher hat hier schon sein Auto bei steigender Flut vergessen.

Aber das Salzwasser ist ja eh kein Geschenk für unser heiliges Blech. In den weit sichtbaren Pfahlbauten befinden sich hoch über dem Wasser die DLRG und Strandgastronomie. Sie schützen durch ihre Architektur die Einrichtungen vor Sturmflut. Der erste Pfahlbau entstand im Jahr 1911, allerdings war er lange nicht so stabil wie seine heutigen Nachfolger. Mittlerweile gibt es 15 dieser Gebäude an dem 12 Kilometer langen Strand. Sie werden getragen von dicken Baumstämmen, die etwa fünf Meter in den Boden gerammt und mit Querstreben verbunden sind. So trotzen sie im Winter selbst den großen Eisschollen.

Museum Landschaft Eiderstedt / Heimatmuseum

Wer sich mit der wechselvollen und spannenden Geschichte Eiderstedts auseinandersetzen möchte, ist herzlich in dieses Museum eingeladen. In der Dauerausstellung MARE FRISICUM wird anhand  von Schautafeln und Fundstücken, Modellen und kleineren auch kindgerechten Attraktionen die Besiedelung der unwirklichen Landschaft an der Nordseeküste nahegebracht.

Hier im Museum befindet sich auch das historische Trauzimmer von St. Peter-Ording. In der „Guten Stube“ des 250 Jahre alten und traditionsreichen Hauses in der Dorfstraße können Verliebte den Bund fürs Leben schließen. Nach der Eheschließung gibt es dann gerne eine Führung im Museum und einen kleinen Umtrunk.  Informationen dazu gibt es im Heimatmuseum unter 04863 – 1226 und weitere Informationen zum schönsten Tag im Leben unter 04863 – 999184.

Bernsteinmuseum

BernsteinmuseumFast jeder Strandbesucher hält doch irgendwie Ausschau nach dem Gold der Meere, dem Bernstein. Wie man ihn am besten findet, woran man ihn erkennt und was man mit ihm so alles machen kann, darüber informiert das Bernsteinmuseum. Schaukästen und Infotafeln erzählen von der spannenden Geschichte dieses Steins, der auch für die Medizin Bedeutung hat. Es gibt interessante Vorträge, Kinderschleifkurse und die Möglichkeit, selbst gefundene Bernsteine zu bearbeiten und daraus ein selbstgemachtes Andenken zu kreieren. Informationen unter bernsteinmuseum st.peter dorf

Umgebung

Von St.Peter Ording lässt sich wunderbar die Halbinsel Eiderstedt entdecken mit ihren 18 historischen Kirchen, dem berühmtesten aller Leuchttürme in Westerhever, aber auch das Multimar Wattforum.

Informationen über die Halbinsel Eiderstedt gibt es hier.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung