Öland

Schloss Borgholm

Schloss Borgholm auf Öland | © mare.photo
Schloss Borgholm auf Öland, aufgenommen mit Leica M Elmarit 2.8 /28mm asph. new auf Kodak Portra 160 | © mare.photo

Es soll die schönste Schlossruine im Norden sein und dem können wir nicht widersprechen. Auf einer Anhöhe über der Ostsee auf der Westseite der Insel Öland steht erhaben das Schloss Borgholm, oder was von ihm nach einem Feuer im 19. Jahrhundert übrig geblieben ist.

Das Schloss Borgholm gehört heute mit Recht zu einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schwedens. Von weitem zu sehen, nähern wir uns respektvoll über die karg bewachsene flache Ebene und sind immer wieder fasziniert und überwältigt von diesem Anblick. Ist es Romantik, ist es Sinn für altes Gemäuer, die Liebe zu Geschichten aus dem Mittelalter oder einer der Spiegel Ölands? Deuten können wir unsere Empfindungen nicht, aber es wird wohl keinen Menschen geben, der Öland einmal besucht hat, ohne zum schloss Borholm zu kommen.

Schloss Borgholm auf Öland | © mare.photo

Schloss Borgholm auf Öland | © mare.photo

Die Geschichte des Schlosses geht bis in das 12. Jahrhundert zurück und beginnt mit dem Bau eines Wehrturmes. So friedlich und freundlich Dänemark und Schweden heute miteinander verbunden sind, so haben sie sich einst bis auf das Messer bekriegt. So hatte auch dieses Schloss eine wichtige strategische Rolle im Krieg gegen Dänemark und wurde um Laufe der Zeit ständig erweitert und angepasst. Unter Johann III entstand so aus einer ursprünglichen Burg ein wehrhaftes Schloss mit mehreren Flügeln.

Bis in das 18. Jahrhundert gehörte das südliche Schweden zum damals verfeindeten Dänemark. Noch heute erkennt man dort den dänisch geprägten Baustil.

Im 17. Jahrhundert bekam der berühmte schwedische Architekt und Festungsingenieur Nicodemus Tessin der Ältere bekam den königlichen Auftrag, die Schlossanlage in einen barocken Stil umzubauen. Dem ging eine Studienreise voraus, die ihn u.a. nach Deutschland, Italien, Frankreich und in die Niederlande führe, um den Barockstil kennen zu lernen. Bestand die Anlage bisher zum Teil aus einzelnen Gebäudeteilen, wurden sie nun durch vier Flügel miteinander verbunden.

Die Ecktürme bekamen kuppelartige Hauben, die Flügel wurden von mächtigen Dächern überspannt. Allein der Ost- und Südflügel wurden nicht ausgebaut, allerdings auch überdacht. Während der Umbauarbeiten wurde der Wehrturm abgerissen. Sein ursprünglicher Grundriss ist allerdings noch im Hof zu erkennen.

Der folgende Videoclip der Band Roxette wurde in der  Schlossruine 1989 aufgenommen. Gut zu sehen sind die gewaltigeb Ausmaße der Ruine.

 Mit Beginn des 18. Jahrhunderts wurde das Schloss immer weniger genutzt. Die dänische Grenze verlief nun an der heutigen Südküste Schwedens und so verlor Borholm auch seine strategische Bedeutung. Der schwedische König hatte sich mittlerweile ein neues Schloss in Stockholm bauen lassen, er überließ Borholm zunehmend seinem Schicksal. Gerade noch eine Wachmannschaft blieb. Im Jahr 1772 fand der letzte Gottesdienst in der Schlosskapelle statt. Im Jahr 1803 zog dann eine Textilproduktion ins Schloss, die die großen Sääle als Näherei nutzte.

Schloss Borgholm auf Öland | © mare.photo

Schloss Borgholm auf Öland | © mare.photo

Am 14. Oktober 1803 kam es zu einem Feuer, was sich ungehindert durch das gesamte Schloss fras und alles zerstörte. Vielleicht waren es die Ostseewinde, die das Feuer zusätzlich anfachten. Nichts von diesem riesigen Schloss blieb verschont und eine Feuerwehr wie heute gab es zu der Zeit noch nicht einmal ansatzweise. Zum Glück überstanden die dicken Mauern den Brand.

Die Schlossruine ist heute in den Sommermonaten gegen Eintritt zugänglich und so bekommen wir ein Gefühl dafür, an welcher Stelle sich die großen Festsääle befanden. Auch die Zimmerfluchten, wie man sie in erhaltenen Barockschlössern vorfindet, sind klar erkennbar. So kann man vom ersten bis zum letzten Zimmer komplett durch die Türenöffnungen schauen. Selbst dem imposanten Treppenhaus konnten die Flammen nichts anhaben, es ist immer noch begehbar.

Ein Museum im Inneren der Schlossruine erzählt eindrucksvoll dessen Geschichte. Immer wieder finden im Innenhof Konzerte oder Theater statt. Schloss Borgholm

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung