Rad & Wandertouren

Pilgerweg Via Jutlandica

Pilgerweg
Pilgerweg | © weites.land

Nicht erst seit Hape Kerkeling setzen sich Menschen auf die ursprünglichste Art in Bewegung, um dem Alltag zu entfliehen und zu sich selbst zu finden. Dabei erfreut sich das Pilgern wachsender Beliebtheit. Jedes Jahr machen sich Tausende auf den Weg. In der Gruppe oder alleine zieht es die Menschen durch die schöne Landschaft Schleswig-Holsteins auf historischen Wegen und entlang beeindruckender Kirchen.

Einer dieser Wege, die „Via Jutlandica“ kommt aus Dänemark und führt längs durch Schleswig-Holstein, von der nördlichen Grenzstadt Flensburg bis zur Elbe nach Glückstadt. Der Pilgerweg ist markiert mit dem Sympol der Pilger – der Jakobsmuschel. Denn die Via Jutlandica ist Teil des Jakobsweges.

Zum Jakobsweg gehören alle Wege, die in das spanische Santiago de Compostela führen, hier liegt das Grab des heiligen Jakobus.

In Schleswig-Holstein gibt es zwei Varianten der „Via Jutlandica“. Zunächst geht es gemeinsam bis nach Schleswig. Hier teilt sich der Weg. Der nächste führt über Rendsburg nach Glückstadt. Von dort geht es weiter mit der Fähre bis nach Stade. Ab Stade setzt sich der Weg dann auf der gemeinsamen Route mit der „Via Baltica“ fort. In großen Teilen folgt diese Strecke dem berühmten „Ochsenweg“.

Die zweite Route geht ab Schleswig über Eckernförde und Kiel in die Holsteinische Schweiz und hier durch die einzigartige Seenlandschaft über Plön bis nach Lübeck.

Die Wege führen durch ruhige Landschaften, durch Wiesen und Felder und beschauliche Wälder. Man bestimmt sein Tempo und die Länge der Wegstrecke selbst. Unterwegs finden die Pilger Obdach in Privatquartieren, in Klöstern oder auch beim Pastor. Einzig seinen Pilgerausweis möge man dafür vorlegen und manchmal kommt man über die Nacht mit einer kleinen Spende.

Viele Eindrücke und frischer Wind vertreiben die Sorgen und den Stress, den man vielleicht noch zu Beginn der Tour mitgeschleppt hat. Mit jedem Kilometer wird ein Stück des alltäglichen Ballasts abgeworfen.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.