Dänemark

Ochseninseln

Ochseninseln | © weites.land
Ochseninseln | © weites.land

Etwa einen Kilometer vor der dänischen Grenze liegen die Ochseninseln. Sie gehören zu Dänemark und wirken magisch anziehend.

Man sieht sie vom Strand bei Solitüde aber auch vom dänischen Sonderhav. Dieses kleine Archipel besteht aus einer kleinen und einer großen Insel. Die kleine Insel befindet sich in privatem Besitz, die große dagegen ist öffentlich zugänglich.

Früher wurden sie als Viehweiden genutz, was ihnen auch den Namen gab. In der jüngsten Vergangenheit pendelte eine kleine Fähre vom dänischen Sonderhav in der Zeit zwischen April und Oktober, meist an den Wochenenden. Sie legte jeweils zur vollen Stunde ab. Natürlich kann man die auch mit einem eigenen Boot ansteuern.

DSCF0855

Ochseninseln| © weites.land

Die Große Insel ist nicht wirklich groß. In überschaubarer Zeit kann man das 7,5 Hektar große Eiland auf ihrem Wanderweg umrunden. Immerhin hat die Insel ein eigenes Gasthaus, den „Øens Kro“, zu deutsch „Inselkrug“. Zur Zeit wartet er auf neue Ideen. Sieht man die Inseln vom Festland aus, vermutet man nicht, dass es hier auch ein Atelier und eine kleine Bootswerft gab. Ein Campingplatz toppte das ganze noch. Von der Insel aus bietet sich ein toller Blick auf die Flensburger Förde. Im Sommer war die Insel durchaus bekannt für kulturelle Veranstaltungen.

Wer tolle Ideen auf der großen Ochseninsel verwirklichen will, hat die einmalige Gelegenheit, diese aktuell zu pachten.

DSCF0913

Das beste dänische Softeis gibts bei Annis Kiosk in Sønderhav | © weites.land

 

Wer Lust hat, diese Insel und noch eine weit über die Region bekannte Berühmtheit kennen zu lernen, begibt sich auf die romantische Küstenstraße von Kollund nach Rinkenæs. In Sonderhav gibt es einen kleinen Parkplatz mit Blick auf die Inseln. Und gleich gegenüber, da wartet die andere Berühmtheit. Denn hier befindet sich Annies Kiosk. Hier gibt es die kultigsten Hotdogs. Schlange stehen in der Saison gehört dazu.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.