Schifffahrtsmuseum

Museumshafen Oevelgönne

© Museumshafen Oevelgönne e.V.

Der Museumshafen Oevelgönne ist gar kein Museum. Enttäuscht? Das braucht man nichtzu sein. Der Museumshafen ist ein Treffpunkt für Menschen, deren Herz für altes Blech, Dampfmaschinen und Segel schlägt, also für Boote, die das maritime Leben im Hamburger Hafen, auf der Nord- und auf der Ostsee geprägt haben.

Oevelgönne ist an sich schon einen Ausflug wert, in direkter Nachbarschaft zu Hamburgs Stadtteil Blankenese ist diese Ecke der Hansestadt an maritimer Schönheit kaum zu übertreffen. Mit den Nahverkehr kommt man standesgemäß mit einem der modernen Elbschiffe am Anleger Oevelgönne an. Und nun muss man sich entscheiden: soll es in einen der zahlreichen Biergärten und heimeligen Restaurants im Hafenbereich gehen oder schaut man sich in aller Ruhe diese traditionellen Schiffe an und schwelgt ein wenig im Seefahrerromantik.

Das Museum wird ehrenamtlich betreut, die Menschen stecken viel Zeit und Liebe in den Erfhalt dieser einzigartgen Boote wie den Seglern, Dampfschleppern oder dem alten Hafenkran. Auf vielen maritimen Veranstaltungen auf der Elbe, oder auch im Nord-und Ostseeraum sind diese Schiffe unterwegs. Mitfahrten sind ausdrücklich erwünscht.

Wer mehr über diese feste Hamburger Institution erfahren möchte, bekommt weitere Informationen unter museumshafen oevelgönne.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.