Schifffahrtsmuseum

Museum am Meer in Büsum

Büsum hat Geschichte. Ob in der Entwicklung des Tourismus, der Küstenfischerei oder der Entstehung und Entwicklung des Ortes bis in die heutige Zeit. Das Museum am Meer gibt eindrucksvoll spannende Einblicke in das Leben ferner und jüngster Vergangenheit.

Gleich gegenüber der Werft macht vor dem Museum am Meer  ein ausgedienter Kutter auf sich aufmerksam und erinnert, dass die Fischer auf diesen Booten die meiste Zeit draußen sind, auf der oft aufgwühlten Nordsee, um für uns den Fisch oder die Krabben einzuholen, die wir so gerne als Fischbrötchen oder Beilgane genießen.

Im Museum am Meer können wir die harte Arbeit von früher und heute verfolgen und ein Gefühl dafür bekommen, warum ein Krabbenbrötchen auch seinen Preis hat.

Auch als Urlaubsort musste sich Büsum erst einmal von einer Fischersiedlung zum heutigen Seebad entwickeln und so ist es faszinierend zu entdecken, welche Eigenheiten die einzelnen Epochen mit sich brachten.

So erfahren wir auch den Werdegang des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens in Büsum und die Veränderungen, die zum einen die Naturgewalten mit sich bringen, aber auch der Menschen, deren Erwerb sich immer wieder neuer Gegebenheiten anpassen muss.

Neben dieser Dauerausstellung ergänzen Einzelausstellungen das Programm. Zum Angebot gehören auch Führungen durch Museum und Hafen und für echte Norseeanwärterinnen und -anwärter auch einen professionellen Krabbenpilkurs für Jung und Alt.

Website Museum am Meer

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung