Leuchttürme Gotland Südostküste Gotland

Leuchttürme auf Gotland | Leuchtturm När

Er gehört mit Sicherheit zu den schönsten Seezeichen, die Gotland zu bieten hat. Und dazu noch in einer der schönsten Umgebungen der Insel: der Leuchtturm När im savanen-ähnlichen Naturschutzgebiet Närsholmen. Manche Filmszene und manches Werbefilmchen wurden hier gedreht. Und so ist es nur folgerichtig, wenn für Gotlandentdecker dieser Leuchtturm ganz oben auf der Liste steht.

Wir sind bei unserem Besuch so begeistert, dass wir gleich zwei Tage blieben. Ein bisschen mutet der Leuchtturm an wie eine Teekanne mit Ausguss, aber dieses Leuchtfeuer schließt man sogleich in sein Herz. Rot-weiss steht das sechzehn Meter hohe Gebäude auf der leichten Anhöhe unmittelbar am Wasser. Von einer Steinmauer umgeben gehören ein paar kleine Nebengebäude zur Anlage. Im Jahr 1872 ging er in Betrieb, bis 1961 gab es hier tatsächlich noch einen Leuchtturmwärter. Es war der letzte große Leuchtturm, der an Gotlands Küsten entstand.



Auf das eiserne Seezeichen kann man auch heute noch nicht verzichten, allerdings wird er mit Ablösung des letzten Leuchtturmwärters automatisiert betrieben. Doch bei der Inbetriebnahme im Gründungsjahr  kam es bereits in der ersten Nacht zu einem Unfall. Offensichtlich war der Kapitän eines Schiffes noch nicht über das neue Seezeichen informiert und hielt es für den weiter im Süden gelegenen Leuchtturm Hoburg. So rammte er die felsige Küste, das Schiff sank.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung