Flüsse Gewässer

Langballigau

Langballigau
Langballigau © weites.land

Im gleichnamigen Ort Langballigau begegnen wir diesem Fluss am häufigsten, hier mündet er nach 15 Kilometern durch wilde und abwechslunsgreiche Natur in die Ostsee.

Im Tal der Langballigau – das könnte ein spannender Titel für einen Western sein, aber es ist die Bezeichnung eines vielfältigen Naturschutzgebietes. Zum Teil dicht bewaldet, mit steilen Hügeln und zerfurchtem Flussbett zieht sich die Langballigau bis Quern. Sponsau, Gru, Schulau und Schiebek sind die Bäche, die sich zur Langballigau vereinen. An ihren Ufern landen die kleinen Fischerboote, die Reusen trocknen im sonnigen Wind bis sie wieder zum nächsten Fang ausgelegt werden. Der Duft von frischem Fisch liegt über dem kleinen Hafen, der Campingplatz, ein kleiner Imbiss, eine Eisdiele und ein Hotdog-Stand buhlen um die Gäste. Für das Abendessen gibt es frischen Fisch am Kutter oder eines der Fischbrötchen für den Hunger zwischendurch.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.