Gewässer Seen

Kuhlsee – Seen in Schleswig-Holstein

Seen in Schleswig-Holstein
*Seen in Schleswig-Holstein | © weites.land
Der Kuhlsee gehört zu den Seen in Schleswig-Holstein und liegt in Ostholstein zwischen den Gemeinden Gleschendorf und Klingberg, nahe Scharbeutz.

Viel gibt es nicht über diesen See zu erzählen, er entstand mit der letzten großen Eiszeit, als die wandernden Gletscher an dieser Stelle einen schweren Eisblock in einer etwa 300×300 Meter großen Herzform verloren und dabei durch das Gewicht in den Boden drückten. Das Eis „starb“, taute also ab und hinterließ so durch sein Tauwasser einen heute herzförmigen See. Bei solchen Seen spricht man auch von Toteisseen oder einem Söll.

Der Kuhlsee ist eingerahmt von landwirtschaftlichen Flächen, die Ufer sind mit Gehölzen bewachsen. Teile des Sees sind mit Wasserpflanzen bedeckt. So wird man dieses Gewässer auch eher nicht wahrnehmen. In den offiziellen Listen des Landes Schleswig-Holstein taucht er gar nicht erst auf.

Die Verlandung des Sees ist absehbar, in offiziellen Karten ist der See zwar namentlich eingetragen, aber in seinem Umfang oft nicht mal skizziert. Entsprechend ist er weder zum Angeln noch zum Baden geeignet.

  • Fläche: 12 ha
  • Höhe über NN:  
  • Umfang:  
  • max.Tiefe:  
  • mittlere Tiefe: 
  • Länge: 300 
  • Breite:  300 m
  • Zufluss:  Kuhlseeau
  • Abfluss: über die Kulhseeau in die Schwartau
  • Anliegende Orte: Gleschendorf, Klingberg

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung