Flüsse Gewässer

Kossau

Kossau | © weites.land
Kossau | © weites.land
Sie ist nur ein kleiner Bach, aber wir ihr im gleichnamigen Ort begegnen, wähnt sich in einem kleinen Paradies. Grün durchzieht auf der einen Seite den Boden des lichten Waldes, Vogelrufe hallen zwischen den Bäumen und fast unbeachtet schlängelt sich das Gewässer seinen Weg. Auf der anderen Seite zeigt sich bis an den Rand der Wälder eine breite Aue, wie gemalt mit saftig hellgrünem frischen Gras. 

Wie oft sind wir an dem Schild nach Kossau vorbei gefahren mit dem Vorhaben, hier hin abzubiegen. Nun war es soweit. Und die kleine Schönheit hängt nach. Aber für viele ist es eben nur ein Bach. 

Sein Ursprung ist der Rixdorfer Teich, der über die Kossau abfließt. Von hier aus geht es zum Tresdorfer See, der von der Kossau durchflossen wird. Weiter fließt der Bach bis nach Lütjenburg, wo er in den Großen Binnensee mündet. Vom großen Binnensee geht es über ein Schöpfwerk (Pumpwerk) bei Lippe durch den kleinen Sportboothafen in die Ostsee.

Nahe Lütjenburg befindet sich das unter Naturschutz stehende Kossautal mit einer Breite zwischen 100 und 200 Meter.

Nahe des Gutes Rantzau war die Kossau übrigens vom Mittelalter an bis ins 18. Jahrhundert zu einem See angestaut.

Kurvenreich legt sie ihren Weg auf einer Länge von 25 Kilometer zurück. Dabei hat man dieses Gewässer in seiner Ursprünglichkeit belassen, so, dass in der Umgebung ein einzigartiger Lebensraum erhalten geblieben ist.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung