Instax Your Flensburg

Instax Your Flensburg: Der Südermarkt

Lust, den Südermarkt in Flensburg zu entdecken? Kommt mit auf unsere Tour mit der Fuji Instax Mini Neo 90 + Instax Mini Monochrome Sofortbildfilm und erfahrt an dieser Stelle mehr.

Am westlichen Ende der sehenswerten Fußgängerzone „Große Straße“ wartet im Schatten der Nikolai-Kirche der Südermarkt. Ob Wochen- oder Weihnachtsmarkt, ob Veranstaltungsort im christlichen Sinne im Schatten der großen Kirche oder Umsteigepunkt des Nahverkehrs, der Südermarkt hat im Stadtzentrum eine zentrale Bedeutung. Die unterschiedlichsten Geschäfte, Bäckereien oder Gastronomen liegen an diesem Platz, an dem die unterschiedlichsten Menschen sich begegnen. 

Heute ein beliebter Treffpunkt, geht seine Geschichte ins ins Jahr 1200 zurück. Zu dieser Zeit entstand eine der ersten Siedlungen Flensburgs- das Kirchspiel St.Nikolai. Auch eine kleine Kirche durfte nicht fehlen, die genauen Daten zu ihrer Erbauung sind nichtbekannt, es muss aber vor 1332 gewesen sein.

Doch bereits im Jahr 1390 stellte man die wesentlich größere, heute hier sichtbare Kirche fertig, der Platz allerdings blieb. Am 03. Mai 1485 kam es jedoch zu einer Katastrophe. Ein Feuer brach aus und war nicht mehr zu löschen, gab es doch in dieser Zeit viele leicht brennbare Baumaterialien und nur Eimer und Menschenketten, um einen Brand zu löschen. Das gesamte Dorf um den Marktplatz Südermarkt wurde zerstört, einschließlich der Kirche. Doch begann man sofort wieder mit dem Wiederaufbau. Aus dieser Zeit, genauer gesagt aus dem Jahr 1490,  stammt die heute noch vorzufindende Alte Apotheke, die Nikolai-Apotheke.

Da nun der berühmte Ochsenweg durch die benachbarte Rote Straße verlief, bot sich der Südermarkt für den Pferdehandel an.

Seit 1979 ist der Südermarkt um eine Plattform bereichert, von der man den ganzen Platz überblicken kann. Diese heute ungeliebte Plattform gilt heute als Bausünde und ein wenig als sozialer Brennpunkt. Doch ist sich die Stadtverwaltung dieses Themas bewusst und packt es aktiv an.

Auf dem Platz selbst warten die Außenbereiche einiger Cafés vor der Kulisse der schönen historischen Gebäude oder eben zweimal wöchentlich, jeweils Mittwochs und Samstags, der bunte Wochenmarkt.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung