Regionen

Naturpark Holsteinische Schweiz

Großer Plöner See | © weites.land
Großer Plöner See | © weites.land

Wasser, überall Wasser, so empfindet man hier, in der Holsteinischen Schweiz. Ist Schleswig-Holstein vom Flachland geprägt, zeigt dies nur eine Seite. Die andere, die findet man hier, in der Holsteinischen Schweiz. Hügel, die sanft abfallen und ein Berg,

ein echter Berg. Wir Schleswig-Holsteiner sind so stolz darauf und meistern den bis zu 10 Kilometer langen Aufstieg gerne zu Fuß oder mit dem Rad auf die unvorstellbare Höhe von 168 Metern. Und welcher Nicht-Schleswig-Holsteiner jetzt lacht – wir haben darauf sogar den nördlichsten Skilift in Deutschland. Der Naturpark Holsteinische Schweiz ist wirklich schön.

Und sehr abwechslungsreich. Neben diesen leichten Hügeln prägen landwirtschaftliche Felder, Koppeln, lichte Laubwälder und etwa 200 Seen diese Region. Die Vielfalt der Umgebung ist fast grenzenlos, die kleinen malerischen Städte mit ihren Kurparks, den gut erhaltenen und zum Teil historischen Zentren, die romantischen kleinen Bauerndörfer, wo die Katze über die Straße huscht und der Hofhund uns ankündigt, das Knattern des Traktors vom kleinen Gehöft zu den Feldern, die Islandponys auf den Koppeln und dann wieder diese imposanten Gutshöfe, die zum Teil die Geschichte der Gegend prägten – all das macht den wunderschönen Naturpark aus.

Der Naturpark Holsteinische Schweiz erstreckt sich vom im Süden gelegenen Bad Segeberg bis zum nördlichen Selenter See, im Osten geht er bis an den besagten Berg, den Bungsberg.

Wandern, Radfahren, Paddeln
am Plöner See | © weites.land

am Plöner See | © weites.land

Der Naturpark ist ein Eldorado für Radfahrer und Wanderer, aber auch für Kanufahrer. Die Abwechslung von Wald, Wiesen, kleinen Dörfern, Schlössern und den vielen Seen wird einen auf den 27 Radwegen mit Längen zwischen 25 und 200 Kilometern begleiten. Fur Spaziergänger und Wanderer gibt es auf 270 Kilometern ausgeschilderte Wanderwege unterschiedlichster Längen. Mit einer anderen Perspektive die Welt entdecken, das bietet sich vom Wasser aus an.

Die vielen Seen und der besonders reizvolle Fluss, die Schwentine mit ihrer Länge von 55 Kilometern, bieten sich förmlich dazu an. Wer ohne eigenes Kanu anreist, nutzt eine der Kanumietstationen für seine Touren, um einmal das Plöner Schloss von der Wasserseite aus zu sehen oder die verwunschene Schwentine entlang zu paddeln.

Ein Baum mit eigener Postanschrift
Bräutigamseiche im Dodauer Forst, Eutin | © weites.land

Bräutigamseiche im Dodauer Forst, Eutin | © weites.land

Sind Sie Single? Dann schreiben Sie doch einmal an Bräutigamseiche, Dodauer Forst, 23701 Eutin. 500 Jahre alt ist dieser in ganz Deutschland berühmte Baum und seine Geschichte als Bräutigamseiche geht zurück auf eine Hochzeit im Jahre 1891, die unter ihrer Krone gefeiert wurde. Die Eltern hatten zunächst etwas gegen diese Verbindung, so mussten sie ihre Gefühle heimlich mitteilen.

So steckten sie ihre Briefe in ein Astloch dieses Baumes und entnahmen sie auch dort. Auch heute kann man noch seinen Brief hierher schicken, ein Postbote stellt sie täglich zu. Und  wer will, kann sich einen der Briefe entnehmen. Wer weiß, welche Freundschaft oder welche Liebe sich daraus entwickelt. Und vielleicht gibt es ja irgendwann einmal wieder eine Feier unter dieser Krone.

Erlebniswald Trappenkamp

So haben Sie Wald noch nicht erlebt. Wir haben in Schleswig-Holstein ja nicht viel davon, aber hier, im Naturpark, da sind gut 15 Prozent der Fläche Wald. Damit ist die Holsteinische Schweiz auch eine der waldreichsten Gegenden in Schleswig-Holstein. Im Erlebniswald Trappenkamp macht es richtig Spaß, den Wald zu entdecken. Abenteuerspielplätze, ein Wildgehege, ein informatives Waldhaus und eine kleine Gastronomie laden ein, die heimische Tier- und Pflanzenwelt näher kennenzulernen. Information gibt es unter Erlebniswald Trappenkamp .

Nördlichster Skilift
Bungsberg | © weites.land

Bungsberg | © weites.land

Nun aber gehts auf den Berg, auf den Bungsberg. Geschneit hat es heute Nacht. Und da geht er endlich los, der Skilift. In nur 30 Sekunden ist der Gipfel erreicht. Und ab geht es, hinunter, in diese zauberhafte Landschaft, wie man sie hier so gar nicht vermuten würde. Der Bungsberg ist aber zu allen Jahreszeiten ein tolles Ausflugsziel für Wanderer und für Familien zu einem Picknick. Und wer noch höher hinaus will, der besteigt den Funkturm mit seiner öffentlichen Aussichtsplattform. Sie ist täglich zwischen 10.00 und 17.00 Uhr geöffnet. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über die Weite dieser Landschaft.

Winterquartier für Fledermäuse

Sie haben sich im letzten Jahr verabredet, weil es hier so schön war. Und nun sind sie in diesem Winter wieder hier, in der Kalkberghöhle in Bad Segeberg. Hier ist das größte Winterquartier für Fledermäuse in Nordeuropa. Im nebenan gelegenen Fledermauszentrum Noctails gibt es Spannendes über diese niedlichen und sagenumwobenen Tierchen zu entdecken. Informationen git es unter Fledermauszentrum Noctails .

Naturparkhaus
Naturparkhaus in Plön | © weites.land

Naturparkhaus in Plön | © weites.land

Um den Naturpark in seiner Ganzheit kennenzulernen oder sich einen Überblick zu verschaffen, bietet sich der Besuch im Naturparkhaus Holsteinische Schweiz an. Zu erreichen ist es in Schlossgebiet 9 , 24306 Plön, FON 04522 – 74 93 80.

 Kur, Kultur und Shoppen
Plön Altstadt | © weites.land

Plön Altstadt | © weites.land

Die Holsteinische Schweiz ist neben der vielfältigen Natur auch das Zuhause malerischer Kleinstädte. Plön und Eutin reizen mit ihren imposanten Schlössern und bezaubernden Altstädten. Zum Kuren empfehlen sich Bad Malente und Bad Segeberg. Bad Segeberg ist zudem für seine Karl-May-Spiele bekannt. In seinem Kalkbergstation finden regelmäßig Festivals und Konzerte statt. Die alte Schusterstadt Preetz lockt mit einer entspannten Fußgängerzone.

Kartenmaterial Holsteinische Schweiz

 

Bücher und Bildbände Holsteinische Schweiz

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.