Ausflugsziele

Gut Panker – ein Gut wie ein Dorf

Gut Panker | © weites.land
Gut Panker | © weites.land

Seit mehr als 500 Jahren liegt Gut Panker auf der Hügelkette oberhalb der Ostsee. Schon von der Straße aus genießen wir im Sommer den Blick über die weiten und gelb blühenden Rapsfelder und das am nahen Horizont auftauchende Meer.

Zwischen Schönberg und Lütjenburg liegt das Gut mit seiner kleinen Kapelle und dem imposanten Torhaus. Die mit weißen Brettern eingezäunten Koppeln geben den Pferden Raum zum Grasen und die alten Wirtschaftsgebäude vermitteln ein Gefühl für die Zeit der letzten 500 Jahre.

Irgendwie scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und doch ist alles so präsent, so lebendig. Das Gut Panker hat sich einen Namen mit seiner Trakehnerzucht gemacht. Etwa 80 Menschen leben und arbeiten auf dem Gut. Neben dem normalen Hofleben öffnen die kleinen schönen Läden und Galerien mit Wohnaccessoires, Handwerk und Kunst. Zahlreiche Veranstaltungen locken das ganze Jahr über Gäste von nah und fern.

Das über 200 Jahre alte Wirtshaus „Ole Liese“ wurde nach dem Lieblingspferd des Fürsten von Hessenstein benannt und lädt heute als exklusives Restaurant und Hotel in ein besonderes und historisches Ambiente ein.

Informationen gibt es unter gut panker

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung