Grenzübergänge

Grenzübergang Ellund Mosevej | Grenzroute Dänemark – Deutschland

Der Grenzübergang Ellund Mosevej verband einst Dänemark und Deutschland zwischen Ellund und Frøslev. Heute erinnert nur noch eine stillgelegte und erhaltene Schranke am Wegesrand am Kolonisthusevej an den ehemaligen Kontrollpunkt. Gleich daneben liegt der Grenzstein Nr. 78.

Viel genutzt wurde der Grenzübergang am heutigen Kolonisthusevej in Frøslev nie wirklich. Er war sehr klein und nur einem kleinen Personenkreis vorbehalten. Vor allem die Bauern aus Ellund kamen über diesen Pfad zu ihren Moorparzellen. Doch mit Kriegsende verloren sie auch ihr Eigentum in Dänemark und der Grenzübergang wurde überflüssig. Folglich schloss man ihn.

Heute kümmert sich ein kleiner Verein, die Grenzgilde, um den Erhalt und die Pflege dieses kleinen Schlagbaumes. Der Weg ist schon lange verschwunden. Aber auf der südlich gelegenen Seite des Kolonisthusevej beginnt schon Deutschland.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung