Südostküste Gotland

Gotland entdecken | Närsholmen

Vom benachbarten När führt die kleine Straße um eine ebenso kleine Bucht. Am Gatter ist Schluss. Zumindest sollte man hier aussteigen, das Gatter öffnen, durchfahren, das Gatter unbedingt wieder schließen und insgesamt keine Angst vor freilaufenden Kühen haben.

Nicht ohne Grund hat Volvo einen seiner Werbespots genau auf diesem Gelände drehen lassen. Und auch der berühmte sowjetische Regisseur Andrej Tarkowski drehte hier Szenen seines Filmes „Opfer“.

Wir haben zwei Tage auf Närsholmen verbracht, haben die ausgedehnten Spaziergänge und das morgendliche Bad in der Ostsee genossen, aber auch die Abgeschiedenheit und die Ruhe, die solch ein Ort ausstrahlt. My Bull is my castle, so in etwa fühlten wir uns am Abend, als eine Kuhherde mit unserem VW-Bus kuschelte und sich an allem schubberte, was er zu bieten hatte. Lag es an der roten Farbe? Aber wir finden unser Auto ja auch toll. 

Nun haben sich die Viecher auch irgendwann verzogen und sich auf dem Gelände verteilt. Nicht ohne dass sich zuvor ein Fotografen-Pärchen mitten in die Herde hinein gestellt hat.

Steinige schmale Strände säumen Närsholmen zur Ostsee hin, das Gelände ist überzogen mit karger und wunderschöner Heidelandschaft auf dem sandigen Boden. Vogelliebhaber und Ornithologen zieht es immer wieder hier her, denn etwa 45 Vogelarten sind hier zuhause.

In den Monaten Mai und Juni erstrahlt das Naturschutzgebiet in einem einzigartigen Blütenmeer.

Ein besonderer Höhepunkt ist sicherlich auch der Leuchtturm in seinem rot-weißen Kleid. Schöner kann ein Seezeichen fast nicht sein.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung