Maria Wern – Kripo Gotland

Gotland entdecken | Maria Wern, Kripo Gotland – Schwarze Schmetterlinge (Svart fjäril)

Maria Wern Kripo Gotland – Schwarze Schmetterlinge | © ARD
Maria Wern Kripo Gotland – Schwarze Schmetterlinge | © ARD
Die Wahrsagerin Isabella Solheim (Lena Nylén) wird vermeintlich Opfer eines Wohnungsbrands. Kurz darauf findet man die verkohlte Leiche des Kinderpsychologen Frank Leander (Per Ragnar). Beide Male wurde Feuer gelegt, doch es stellt sich heraus, dass die Opfer nicht in den Flammen starben, der Mörder erstickte sie zuvor mit einer Plastiktüte.

Die Polizei aus Jönköping meldet einen ähnlichen Fall: Bei der Ermordeten handelt es sich um eine pensionierte Sozialarbeiterin namens Klara Syrén, die früher mit Frank Leander zusammengearbeitet hatte. Bei der Durchsicht von Leanders Akten findet Maria Wern (Eva Röse) heraus, dass der renommierte Psychologe auch als Gerichtsgutachter tätig war.

Er galt als Hardliner, der häufig Familien auseinanderriss, denn Kinder aus sozial schwierigen Verhältnissen waren seiner Meinung nach bei Pflegeeltern besser aufgehoben. Doch welche Verbindung gibt es zur Ermordung der Wahrsagerin? Bei der Klärung dieser Frage ist Marias Kollege Arvidsson (Peter Perski) keine große Hilfe. Er hat sich in eine mysteriöse Krankenhausärztin namens Felicia (Linda Zilliacus) verliebt, die er bei einem Autounfall kennenlernte.

Merkwürdigerweise ist diese in keinem Adressregister verzeichnet. Und warum taucht sie auf Frank Leanders Beerdigung auf? Mit Unterstützung seiner Schwester Pernilla (Malena Engström), einer Journalistin, die erst kürzlich nach Visby gezogen ist, stößt Arvidsson auf Felicias kritische Dissertation über Leanders fragwürdige Methoden. Pernilla rät ihrem Bruder, sich von dieser Frau fernzuhalten. Als Arvidsson sich zufällig einige Schnappschüsse auf dem Kameradisplay seiner Schwester ansieht, macht er eine schockierende Entdeckung.

Charlotte Berlin und Leif Lindblom inszenierten diesen Krimi nach dem Roman der Bestseller-Autorin Anna Jansson. In der Titelrolle muss die sympathische Eva Röse einen Fall lösen, der einen Einblick in die nicht immer unumstrittenen Entscheidungen von Gerichtspsychologen und Sozialarbeitern gibt. (Text: ARD)

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung