Der Norden von Gotland Leuchttürme Gotland

Gotland entdecken | Leuchtturm Aurgrunn Fyr

Der Leuchtturm Aurgrunn Fyr gehört zu den vielen Leuchttürmen auf Gotland und sichert zusammen mit dem Leuchtturm Svingrund die Einfahrt in den Fårösund.

Sicherlich ist das Leuchtfeuer auf der Insel Aurgrunn nicht das bekannteste Seezeichen bei uns Landratten,  aber als wir es mehr oder weniger durch Zufall entdeckten, waren wir von dieser Landschaft tief berührt.

Wir biegen auf der Insel Fårö, hoch im äußersten Gotland liegend, nach Lansa ab. Es handelt sich dabei um ein Kirchspiel bzw. um eine Gemeinde, die als solche eigentlich nicht erkennbar ist. Und doch gibt es in diesem riesigen und kargen Naturschutzgebiet Leben. Einige Höfe verteilen sich entlang der Schotterpiste, hin und wieder kreuzen die Schafe den Weg. Nach gefühlt endloser Fahrt endet die Straße fast im Nichts. Hier geht es nur noch zu Fuß weiter auf dem 350 Meter breiten wie endlos langen Steinfeld.

Am Ende dieses Weges liegt in traumhafter Lage wartet das traumhaft gelegene Lotsenhaus mit seinem wunderschönen Garten und unvergleichlichen Blick auf den tiefer liegenden Fårösund.

Und genau hier breitet sich die Insel Aurgrunn mit seinem markanten Leuchtturm aus. Seit 1935 steht er an diesem Platz und schickte sein Signal anfangs mit einer Gaslampe über vier Linsen in die Nächte der Seefahrer. Im Jahr 1956 wurde die Anlage des 10,40 Meter hohen Leuchtfeuers elektrifiziert.

Genau 12,50 Meter strahlt das ab 1959 noch einmal hellere Licht über dem Meer, seit dem Jahr 2000 sorgt ein Solarpaneel mit einer Batterie für einen sicheren Betrieb. Das Seezeichen selbst hat einen weißen Turm und eine schwarze Laterne.

Wer an diesem abgelegenen und beschaulichen Ort länger als nur für ein Abendpicknick verweilen möchte, kann eine der beiden Ferienwohnungen im Lotsenhaus buchen. Mehr Informationen dazu gibt es unter lansagard.se

 

 

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung