Der Süden Kirchen auf Gotland

Gotland entdecken | Kirche (Kyrka) Hamra

Die Kirche Hamra gehört zu den Kirchen auf Gotland und liegt ganz im Süden der Insel.  Sie fällt so ganz aus dem optischen Rahmen der üblichen gotländischen Kirchen und das nicht nur, weil sie unvollendet ist.

Ursprünglich, also im 12. Jahrhundert, gab es an diesem Platz bereits ein Gotteshaus. doch warum auch immer, baute man im 13. Jahrhundert ein ganz neues. Eine dreischiffige Basilika war geplant und so baute man den zur Westseite hin geneigten Turm, setzte zunächst das Langhaus daran und dem wiederum gab man an der Stirnseite einen Chorraum. Vielleicht begann man auch mit dem Langhaus.  Im 14. Jahrhundert bekam die Kirche äußerlich durch gravierende Umbauten ein ganz neues Erscheinungsbild.

Damit war entgegen der ursprünglichen Planungen erst einmal Schluss. Im Jahr 1729 fügte man dem Gotteshaus dann eine Sakristei zu, für gotländische Verhältnisse kam dieser Anbau recht früh.

Im Inneren befinden sich schöne Kalkmalereien am sogenannten Passionsfries, welche das Abendmahl Jesus mit seinen Jüngern thematisieren. Die im Gotteshaus befindlichen Gemälde auf dem Gewölbe kamen erst im 18.Jahrhundert hinzu.

Wir mögen die Architektur dieser Kirche, sie ist klar und schnörkellos und aus heutiger Sicht von der Formgebung sehr modern. Wer die Kirche genau betrachtet und auf die im Gras liegenden Bodenplatten achtet, wird erkennen, in welcher Form man diese Kirche tatsächlich bauen wollte.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung