Der Süden von Gotland Museen auf Gotland

Gotland entdecken | Kettelviks Steinmuseum (Stenmuseum)

Gotland | © mare.photo
Gotland entdecken. Bald gibt es auch hier unsere Bilder vom Originalschauplatz | © mare.photo
Gotland ist bekannt und berühmt für seinen Kalkstein. Im Süden der Insel gibt es allerdings ein gutes Sandsteinvorkommen. Seit Jahrhunderten wird dieser begehrte Rohstoff hier abgebaut und weiterverarbeitet. Zahlreiche alte und neue Brüche durchziehen die Landschaft. Einer der südlichsten Brüche verwandelte sich nach seiner Schließung zu einem kleinen Museum und damit zu einem sehr beliebten Ausflusgziel: das Steinmuseum in Kettelvik, in traumhafter Landschaft.

Die schönste Küstenstraße der Insel führt hier her, in das nahe von Hoburgen gelegene Kettevik. Der Steinbruch gehört zu den wirklich alten seiner Art. Gut erhalten sind die originalen Anlagen, welche die harte Arbeit, aber auch den erforderlichen Umfang solcher Arbeitsplätze dokumentieren. Denn es reicht nicht, einfach den Stein abzubauen, auch muss beispielsweise das eindringende Wasser abgepumpt werden. heute noch wie früher. Auch, wenn sich durch die Mechanisierung und Automatisierung seh viel geändert und entwickelt hat, die Aufgabenstellung ist auch heute noch die gleiche wie zu Beginn des Abbaus.

Das kleine Museum an diesem Ort zeigt seit 1987 eindrucksvoll die Geschichte und die originale Ausstattung. Dazu gehört beispielsweise eine windbetriebene Kolbenpumpe, welche vor mehr als 80 Jahren ihren Dienst aufnahm. Ihr Segel musste von Hand betrieben werden, um entsprechend den Wind einzufangen.

Genauso wird auch einer der Schleifsteine aus Sandstein gezeigt, um Werkzeuge zu schärfen.  Aber auch Werkzeuge und weitere aus Sandstein gefertigte Produkte vermitteln spannendes Hintergrundwissen. Neben der zwar kleinen aber imposanten Außenanlage sind die kleinteiligen Exponate in zwei Räumen ausgestellt. Die gezeigten Kräne waren übrigens noch bis etwa in der Mitte des vorigen Jahrhunderts nahe Burgsvik in Valar eingesetzt.

Der Eintritt ist frei, wobei es sich hier sogar um ein privat geführtes Museum handelt. Es gehört zu den schönsten Freilichtmuseen.

Öffnungszeiten:

14-15 und 28-29 Juni 12.00-16.00
1. Juli – 10. August Dienstag – Sonntag 12.00-16.00
16.-17. August 12.00-16.00

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung