Schiffssetzungen

Gotland entdecken | Gålrum Gräberfeld (Gravfältet) und Schiffssetzung

Dieses einmalige und vielfältige Gräberfeld Gålrum mit seiner Schiffssetzung gehört zu den etwa 325 verbliebenen prähistorischen Grabstätten auf Gotland, aber für sich genommen ist es wirklich einmalig und wirklich schön gelegen. Zwischen Alskog und dem schönen Bäderort Ljugarn liegt es an der Straße von Lausbacka ins nördliche Alskog.

Es gibt fünf beeindruckende Hügelgräber, alleine acht dieser berühmten Schiffssetzungen und 110 weitere Steinsetzungen. Die ganze Vielfalt aus der Bronze- und Eisenzeit ist hier zu entdecken. Das gesamte Gräberfeld hat ein Ausmaß von 385 x 150 Meter, wobei etwa 100 Grabstätten östlich der kleinen Straße liegen und etwa 20 im Westen.


Das Gräberfeld ist ziemlich direkt mit den Grabstätten der Bronzezeit in Digerrojre verbunden. Die meisten Totenstätten stammen wohl aus der Eisenzeit, also nochmals wesentlich älter als die der Bronzezeit zugeschriebenen Anlagen.  Die Schiffssetzungen werden auf jeden Fall der Bronzezeit zugeschrieben. Die Eisenzeit lag etwa 1200 Jahre vor unserer Zeitrechnung. Und wer kann sich schon der Magie einer von Menschen geschaffenen über 3500 Jahre alten Anlage entziehen?

Auf der nordöstlichen Seite des Gräberfeldes befindet sich ein ziemlich verwaschener Bildstein. Ursprünglich stammt er aus dem benachbarten Alskog. Wann der Umzug statt fand, ist zur Zeit nicht so richtig bekannt.

Dieser antike Friedhof wurde  1500 Jahre lang genutzt. Und zwar ungefähr bis zu Christi Geburt.  Zum Glück hat man da die Gräber nicht schon nach 30 Jahren eingeebnet, sonst hätte Gotland eine riesige Attraktion weniger.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung