Der Kommissar und das Meer

Gotland entdecken | Der Kommissar und das Meer: „Tage der Angst“

Der Kommissar und das Meer - Tage der Angst | © ZDF
Der Kommissar und das Meer - Tage der Angst | © ZDF
Lasse und Ellie Wallins sechsjährige Tochter Stella ist verschwunden. Ihre Schwester Lucy sollte auf sie aufpassen. Robert Anders findet jedoch nicht Stella, sondern eine männliche Leiche.

Bei der Leiche am Strand handelt es sich um Nils Holm. Hinweise deuten darauf hin, dass er zuvor die kleine Stella entführt hat. Weiß Nils‘ Mörder, wo Stella versteckt ist? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Kurze Zeit später erreicht die Wallins eine Lösegeldforderung. Lasse vertraut in dieser unerträglichen Situation seinem Partner und besten Freund Ole Isaksson alles an, selbst die Pläne für die Lösegeldübergabe. Die beiden Familien sind eng miteinander verbunden: Oles Tochter Ronja ist Lucys beste Freundin – und scheint mit ihr ein dunkles Geheimnis zu teilen. Hat dieses Geheimnis etwas mit der Entführung von Stella zu tun? Und wer ist der Partner und mutmaßliche Mörder von Nils Holm? Robert und sein Team arbeiten gegen die Zeit, sind dem Täter aber bereits dicht auf den Fersen.

Darsteller

  • Robert Anders – Walter Sittler
  • Thomas Wittberg – Andy Gätjen
  • Ewa Swensson – Inger Nilsson
  • Lasse Wallin – Jens Albinus
  • Ellie Wallin – Sanna Krepper
  • Ole Isaksson – Douglas Johansson
  • Lova Isaksson – Anna Björk
  • Lucy Wallin – Felicia Truedsson
  • Ronja Isaksson – Josephine Wohlström
  • Niklas Anders – Sven Gielnik
  • Kasper Winarve – Grim Lohman
  • Viggo Swensson – Victor von Schirach
  • Nils Holm – Eric Krogh
  • Stella Wallin – Nolia Albihn
  • und andere –

Stab

  • Regie – Thomas Roth
  • Autor – Harald Göckeritz
  • Kamera – Arthuer W. Ahrweiler
  • Schnitt – Birgit Gasser
  • Musik – Claude Chalhoub, Johannes Brandt

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung