Fischerstellen auf Gotland

Gotland entdecken | Ahr Fischerstelle (fiskeläge)

Fischersiedlungen (Fiskeläge auf Gotland | © mare.phto
Fischersiedlungen (Fiskeläge) auf Gotland | © mare.phto
Eine kleine, geschützte Bucht bei Falholmen bietet Raum für diese kleine Fischerstelle Ahr.  Neun dieser typisch fallun-roten Schuppen bilden die malerische Silhouette. Ahr Fiskeläge ist in Privatbesitz und dient heute eher der Freizeitfischerei. Unterhalten wird sie von einem Verband.

Einst diente es den Bauern des Kirchspiels Fleringe als Nebenerwerb und im 17. Jahrhundert gehörte Ahr Fiskeläge zu den acht größten ihrer Art auf Gotland. Damit war sie sehr bedeutsam. Zwischen 1600 und 1990 wurde in der direkten Umgebung Kalk abgebaut, von hier aus ist dieser Einschnitt in die Natur, der aber auch die Landschaft auf besondere Art geprägt hat, gut sichtbar. So liegt ganz in der Nähe die wunderschöne und erst durch den Abbau des weißen Gesteines entstandene Blaue Lagune, ein ganz besonderer Ausflugsort. 

Bis Anfang 1900 gab es hier noch 20 Berufsfischer, doch mittlerweile hat sie gegen die Freizeitfischerei gewechselt. Für aktive Romantiker ist dieser Ort besonders in der Abendsonne berauschend, wenn sie sich mit ihren kleinen Kajaks oder Kanus vor der Küste in diesem traumhaften Licht Gotlands vom Tag verabschieden.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung