Gendarmstien Etappen

Gendarmstien in Etappen | Sønderhav – Sandager

Gendarmstien bei Sandager | © weites.land
Gendarmstien bei Sandager | © weites.land
Diese Etappe des Gendarmstien führt von Soønderhav bis nach Sandager auf einer Länge von etwa sieben Kilometern direkt entlang der Ostsee. Startpunkt ist Annis Kiosk, die kultigste Hotdog-Bude der Welt.

Auf dieser Tour wird es teilweise ein wenig eng, und der Begriff „…pfad“ wird sich selbst gerecht. Mit einem Kinderwagen und sei er noch so geländegängig, wird man hier nichts. Aber solche Abschnitte sind immer nur kurz und geben der Strecke ihre besondere Würze.

Der Startpunkt ist ein ziemlich populärer Treffpunkt, sobald die Sonne herauskommt. Die ganze Zeit begleitet uns der Blick auf die beiden Ochseninseln, die gefühlt so nahe liegen. Ein wenig auf und ab wird es anfangs gehen, dann wieder recht eben und irgendwann triff man auch einmal auf die ein oder andere Häuseransammlung im gefühlten Niemandsland.

Einige dieser kleinen Häuser waren damals die Dienstwohnungen der Grenzgendarmen. Sie taten nichts anderes als zu Fuß oder mit dem Rad auf Streife zu gehen. Oft wechselten sie ihre Schichten mit ihren Nachbarn. Und aus der Lebenssituation hatten sie entsprechend gute Kontakte zur Nachbarschaft. Eigentlich ein bescheidenes und beschauliches Leben ohne große Gefahr und Aufregung. Ein Gendarm kannte sein Revier, jede kleine Veränderung nahm er wahr. Und so entspannt das Leben in diesem Beruf war, so forderte die deutsche Besatzung viele Tote unter ihnen.

In der gesamten Gegend lebten die Menschen in den letzten Jahrhunderten gut von der Ziegelproduktion. Zahlreiche kleine und große Ziegelbrennereien gab es in der Umgebung, die Eiszeit hatte für reichliche Tonvorkommen gesorgt. Auf den Koppeln bei Stranderød und Brændstoft  sind noch kleine Überreste einiger ehemaligen Ziegeleien geblieben.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung