Gendarmstien Etappen

Gendarmstien in Etappen | Padborg – Krusau (Kruså)

Start bzw. Ziel des Gendarmstien in Padborg an der Eisenbahnunterführung | © weites.land
Start bzw. Ziel des Gendarmstien in Padborg an der Eisenbahnunterführung | © weites.land
Padborg ist Start- bzw. Zielort des Gendarmstien. Unsere erste Etappe führt bis zum nächsten Grenzort- Krusau (Kruså) östlich von Padborg gelegen. Beide Orte liegen in der Gemeine Bov an der Grenze zu Harrislee.

Alleine auf dem Gebiet zur deutschen Gemeinde Harrislee gibt es sieben Grenzübergänge. Und mit dem Übergang von der Autobahn A7 / E45 als wichtigste Nord-Süd-Verbindung  gibt es hier neben der Bahntrasse die wichtigste Verkehrsverbindung. Und genau an der Bahntrasse auf östlicher Seite beginnt diese Etappe. Dieser etwa fünf Kilometer lange Abschnitt ist allerdings nicht für Radfahrer geeignet, Fußgänger sollten gerade in nasseren Zeiten unbedingt wasserfestes Schuhwerk tragen.

An der Bahn-Unterführung markiert ein Schild den Startpunkt des Gendarmstien. Im südlichen Verlauf der Schienentrasse ragt Dänemark mit einem schmalen Korridor in das deutsche Territorium hinein. Denn bei der Grenzziehung brauchte Dänemark Platz zum Rangieren der Züge im Bahnhof. Der damalige Bahnhof wurde aber kurz später nach Norden verlegt, in seine heutige Postion. Gleich gegenüber des Startpunktes liegt ein kleiner Gedenkpark. Er erinnert an die Zurückholung von Menschen aus den deutschen Konzentrationslagern mit den „Weissen Bussen“.

Wer sich mit dieser traurigen Epoche der dänisch-deutschen Geschichte auseinandersetzen möchte, dem empfehlen wir unbedingt einen Besuch im ehemaligen KZ Fröslevlejren, welches heute eine Begegnungsstätte und ein sehr emotionales Museum ist.

Nun gehen wir aber los und kommen direkt an die Grenze, es ist gar nicht leicht zu erkennen, ob man dort nun auf deutschem oder dänischen Boden steht. Entlang der Grenze geht es auf einem schmalen Pfad durch das Tunneltal, welches sich bis Krusau zieht.

Das kleine Freilichttheater mit seinem recht spannenden Programm in den Sommermonaten liegt im nahen Wald mit seinen kleinen Biotopen und Bächen. Am Ende des Waldes kommt in dieser fast Alm-ähnlichen Landschaft weites Land mit wiesen und Feldern und im Tal dem schönen Niehuus-See. Dieser liegt komplett in Deutschland, doch seine westlichen Ufer Grenzen zum Teil direkt an die dänische Grenze.

Durch die hügelige Landschaft geht es in den Wald von Krusau, vorbei an einem weiteren Gedenkstein im Ortseingang an diesem Weg, der an das Schicksal eines weiteren Grenzgendarmen erinnert, der ermordet wurde. Ein großer Parkplatz wartet hier auf die gelegentlichen Flohmärkte oder auf das Wiedererwachen dieses einst so stolzen und boomenden Grenzortes. Dessen Verantwortlichen fehlt es derzeit allerdings an Ideen, Potential hätte der Ort, in den es sich gut leben lässt. Und so endet die Tour auf der gegenüberliegenden Seite der vierspurigen Straße, die direkt zum einst wichtigsten Grenzübergang zwischen Dänemark und Deutschland führt.

Weiterführende Artikel zu dieser Etappe

Padborg | Krusau | Krusau Fluss | Grenzübergang KrusauNiehuussee | Geschichte der weissen Busse |  Geschichte der Gendarmen | Fröslevlager

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung