Nordseeküste Schleswig-Holstein

Entlang der Nordseeküste in Schleswig-Holstein: Elbmündung Brunsbüttel

Wir starten unsere erste Etappe entlang der Nordseeküste in Schleswig-Holstein in Brunsbüttel auf dem letzten Zipfel der Elbe und dem Ausgangspunkt des Nord-Ostseekanals mit seiner weltweit größten Schleuse.

Unsere Reise beginnt am südlichsten Punkt von Schleswig-Holsteins westlicher Küste, in Brunsbüttel an der Elbe. Auf dem kleinen unscheinbaren Campingplatz direkt hinter dem Elbdeich schlagen wir unser Zelt auf, oder vielmehr das Faltdach unseres VW-Busses. Die Campingplatzwartin kommt aus ihrem Wohnwagen zu einem Plausch vorbei, erzählt, dass sie nun bald 40 Jahre hier lebe und ihre Kindheit im Ruhrgebiet verbracht hat. Die Arbeit im Chemiewerk habe sie hier hoch gebracht, doch anfangs wollte sie immer zurück. Die Dithmarscher wären schon ein eigenwilliges Völkchen. Doch diese Einstellung dauerte, seitdem könne sie sich eine Rückkehr nicht mehr vorstellen.

Gearbeitet habe sie in Schleswig-Holsteins größtem Industriegebiet, in dem sich neben dem Atomkraftwerk Brunsbüttel zahlreiche Chemiebetriebe angesammelt haben. Jetzt sei sie glücklich über diesen kleinen Platz, den sie zusammen mit ihrem Mann betreue. Hier treffe sie auf die Niederländer, Schweden, Dänen und natürlich auf in der Nähe Bleibende wie uns.

Über Nacht hören wir das Brummen der Schiffsmotoren aus der ganzen Welt. Denn jedes Schiff, welches den Hamburger Hafen anläuft, muss genau hier vorbei. Das sind nicht wenige. Untermalt wird das Gebrumme vom Blöken der Schafe, die sich heute augenscheinlich genau gegenüber unseres Übernachtungsplatzes versammelt haben.

Doch am Morgen gibt es kein Halten mehr, den Hund an der Leine, der so groß und blond ist, dass eine Schafsmutter mit ihren Lämmern auf uns zukommt und ihn mit der Nase sanft anstupst. Unsere Kleine auf der Schulter, die als junge Schleswig-Holsteinerin schon früh gelernt hat, was ein Schiff und was eben auch ein Schaf ist. Begeistert zeigt sie hier ihr Wissen.

Wir schauen am Elbufer in westliche Richtung,  der Schiffsanleger der Elblink-Verbindung ist nach einer Pleite verwaist, kurz dahinter mündet die Elbe in die Nordsee. Auf der gegenüberliegenden Seite liegt Niedersachsen. An deren Küste wird der Elbstrom die Nordsee noch bis Cuxhafen begleiten.

Wir werden uns nun aufmachen, die Nordsee in nördlicher Richtung zu entdecken und irgendwie keimt gerade der Wunsch, das auch mal in westlicher Richtung zu tun. Vor der Küstentour gönnen wir uns einen kurzen Abstecher an die Braake, einem schon sehr markanten Gewässer, welches nach einem Deichbruch infolge der verheerenden Weihnachtsflut 1717 entstanden ist. Kurz darauf erreichen wir schon die größte Schleusenanlage der Welt, denn hier beginnt der Nord-Ostsee-Kanal an diesem breiten Elbstrom.

Ja, Brunsbüttel ist in den vielen Jahrhunderten extrem von Sturmfluten geprägt worden, heute eine wunderschöne gewachsene Industriestadt mit dörflichem Flair, die sich in ihrer Lebensqualität nicht verstecken muss.

Unsere Links:

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung