Freilichtmuseum

Eiszeitmuseum Lütjenburg

Eiszeitmuseum Lütjenburg | © weites.land
Eiszeitmuseum Lütjenburg | © weites.land

Seit Jahren ist die Klimaerwärmung in aller Munde. wir wissen von diesem selbstgemachten Problem und müssten uns dabei an die eigene Nase fassen. Doch in der Vergangenheit sorgten natürliche Epochen wie auch die letzte eiszeit für dramatische Veränderungen überall auf der Welt. Ein Gefühl dafür zu bekommen, wei solche Veränderungen auch unser Schleswig-Holstein beeinflussen, vermittelt das spannende Eiszeitmuseum in Lütjenburg.

An vielen Stellen in unserem Land finden wir riesige Steine. Wer hat sie mitgebracht? Die Eiszeit. Die vielen Seen in unserem Land, wer hat sie erschaffen? Die Eiszeit. Ach ja, dann haben wir ja noch Dünenlandschaften im Binnenland. Von wem sind die? Richtig, von der letzten Eiszeit. wir könnten dieses Spiel noch weiter führen, es zeigt, welchen Einfluss dieses Phänomen bei der Gestaltung unseres Nordens hatte.

Man stelle sich nur vor, dass ein etwa 3000 Meter dicker Eispanzer über Teile Skandinaviens lagen und die sich in unsere Richtung bewegt haben. Dabei haben sie eine Menge mitgebracht. An unseren stränden findet man unvorstellbare Zweimilliarden Jahre Erdgeschichte. Entsprechend mussten sich immer wieder die Tiere den Witterungen, dem Wasser und dem Land anpassen. Wer es nicht schaffte, starb aus.

Das Museumskonzept des Eiszeitmuseums Lütjenburg ist sehr spannend und bringt für Jung und Alt die komplexe Wissenschaft spielerisch näher. Hier begegnen sich Kinder wie Agrarwissenschaftler, Geologen, Landschaftsbauer und Hobbygärtner.

Informationen gibt es unter eiszeitmuseum lütjenburg.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.