1864 1920 Alsen

Der Pastor von Ulkebøl in Sønderborg 1864

Der Krieg zwischen Dänemark und Preußen hat seit Tagen getobt und ein Heer von Opfern gefordert. Dänemark hat vor der Übermacht der Alliierten Preußens verloren, sofern man überhaupt davon ausgehen kann, dass es in einem Krieg Gewinner geben könnte.

Die Bevölkerung ist unsicher und vereinzelt trotzig auf die deutschen Besetzer. Diese wollen zeigen, wer nun das Sagen hat und fordern den Pastor der Kirche von Ulkebøl in Sønderborg auf, die dänische Flagge vom Kirchturm einzuholen. Doch der denkt gar nicht daran. Kurzum schießen die Soldaten die dänische Flagge ab und zertreten sie auf dem Boden. Eine größere Verachtung für eine Flagge kann es nicht geben.

Traurig und entsetzt verlässt der Pastor die Insel Als und nimmt die geschundene Flagge mit. Nach der Wiedervereinigung im Jahr 1920 kommt er mit der Flagge zurück. Seitdem hat sie einen Ehrenplatz in jener Kirche. Sie ist in der Woche geöffnet Mo-Do 08.00 Uhr – 15.00 Uhr, Fr 08.00 Uhr – 12.00 Uhr.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung