Der echte Norden

Der echte Norden – Die Luft brennt

© Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein in Norderstedt
© Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein in Norderstedt
Die Feuerwehren plagen Nachwuchssorgen. Dazu hat die Freiwillige Feuerwehr zusammen mit den Kieler Studenten einen Werbefilm gedreht. Dabei bräuchten wir nur ein wenig nachdenken, um uns zu engagieren. Wir fahren Auto, hantieren im Sommer mit dem Grill, lassen unsere Katze auf hohe Bäume klettern, freuen uns, wenn die Kinder aufs dicke Eis der zugefrorenen Seen Schlittschuh fahren, genießen die Kerzen am Weihnachtsgesteck, und freuen uns, wenn die betagte Mutter für den Besuch einen leckeren Kuchen backt.

 

Aber dann kracht es auf der Autobahn, eingeklemmte Insassen, die sich nicht mehr befreien können. Oder einer kippt Spiritus auf die glühenden Kohlen im Grill und die Stichflamme schlägt ins Gesicht, die Katze findet nicht mehr runter vom Baum oder das Kind bricht ins Eis. Die Kerze auf dem Weihnachtsgesteck vergessen auszumachen und die Wohnung qualmt oder Oma vergisst das Essen auf dem Herd oder den Kuchen im Backofen.

Gut zu wissen: 112 – besser zu machen: 112

Bald jedes Dorf hat heute seine Feuerwehr, die wird nicht oft gebraucht. Zum Glück. Aber wenns dann brennt, förmlich brennt, dann können wir uns darauf verlassen, dass sie kommt. Und mit ihr die Menschen, die an den Wochenenden Gerätehaus und Fahrzeuge in Schuss halten. Menschen, die von der Party, der Weihnachtsfeier, aus dem Gottesdienst, aus dem Bett, aus dem Date flüchten, um schnellstens ihren Blaurock anzuziehen und ins Einsatzfahrzeug zu springen. Bei sommerlicher Hitze, strömenden Regen, eisigen Sturm und Glatteis.

Hochqualifiziert und im Ausland oft beneidet ist die Freiwillige Feuerwehr in Deutschland sehr angesehen. Doch jedes Jahr gibt es 100 Freiwillige weniger. Aber was ist, wenn die Freundin schmerzbefangen und blutend im Auto eingeklemmt ist und man um Hilfe fleht, doch niemand kommt, oder wenn das Kind in der qualmenden ersten Etage bettelt um Hilfe und man steht außen vor und niemand kommt?

Was ist, wenn das Kornfeld brennt und auf den Wald zuläuft mit unserer schönen Feriensiedlung und niemand kommt? Oder der Junge im See viel zu weit draußen im See verzweifelt Hilfe schreit und niemand kommt?

Vielleicht kommt niemand mehr, weil Du fehlst. Vielleicht wäre es sinnvoll und eine echte Botschaft für unser Land, wenn wir den Slogan „Der echte Norden“ endlich in den Mülleimer schleswig-holsteinischer Kreativlosigkeit packen und dieses Geld in die Werbung der Feuerwehr stecken? Könnte nicht auf all diesen Schildern, auf den Zügen und Bussen der Slogan stehen: Gut zu wissen: 112 – besser zu machen: 112 ? Wäre das nicht eine echte, eine wirklich wichtige Botschaft für unser Land? Für uns Menschen? Mitzumachen und dieses Land im Kleinen zu gestalten?

Die Feuerwehr Bad Segeberg hat den obigen Werbefilm zusammen mit Kieler Studenten gedreht. Denn Kinder lassen sich noch überzeugen, etwas gutes zu tun. Wir mittelalten sind vielleicht schon so sehr verstaubt, dass uns für unser Land vom bequemen Sofa nichts besseres einfällt als „Der echte Norden“.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung