Ausflugsziele

Bungsberg

Bungsberg
Bungsberg | © weites.land

Der Bungsberg widerlegt jegliches Gerücht, dass Schleswig-Holstein nur ein plattes Land ist. Von diesem, dem höchsten Berg, hat man durchaus eine bessere Fernsicht als von manchen Gipfeln im Hochgebirge. Auch auf einen Skilift müssen wir nicht verzichten, hier befindet sich der nördlichste Skilift Deutschlands. Den höchsten natürlichen Punkt markiert ein Granitpfeiler aus dem Jahr 1838, den die dänischen Vermesser setzten. Nur ein Gipfelkreuz haben wir hier noch nicht, aber wir arbeiten dran – am nördlichsten Gipfelkreuz Deutschlands.

Zugegeben, wir Schleswig-Holsteiner sind so umweltbewusst, dass wir auf den schädlichen Einsatz von Schneekanonen verzichten. Und wir sind ein geduldiges Völkchen, so warten wir dann, bis echter Schnee fällt. Aber dann gibt es kein Halten mehr, wenn es auch bei uns heißt: Ski und Rodel gut.

Auch ohne Schnee hat der Berg seinen Reiz, zwar verzichten wir auf eine zünftige Almhütte, aber dafür lädt ein nettes Restaurant mit einem schönen Außenbereich ein. Eine ständig wechselnde Ausstellung der Sparkassenstiftung zieht Menschen aller Altersklassen an, nur sollten, bei den vielen Kindern, die mit ihren Eltern hierher kommen, die wichtigen Persönlichkeiten in ihren schweren Limousinen etwas angepasster die schmalen Wege befahren. Sonst landen wir mit unserem Kinderwagen schon wieder im Graben. Und hochschleudernde Steine an einem Kinderkopf, das wäre doch auch traurig. Also, liebe Familien, wenn Ihr ein solch offizielles Event bemerkt, passt ein wenig mehr auf die Kinder auf.

Denn gerade für die Kinder ist der Wald ein toller Erlebnisraum. Im außerschulischen Bildungsraum entdeckt unser Nachwuchs die besondere Geschichte dieser Umgebung von ihrem Ursprung, der letzten Eiszeit, bis heute. Dabei spielen die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde eine gewichtige Rolle. Spielerisch reisen die Kinder durch die Epochen der Zeit und fördern dabei ihre Bindung zur so spannenden Natur.
Informationen gibt es dazu unter erlebnis bungsberg.

Ein toller Waldspielplatz mit spannenden Geräten und Parcours ist unterhalb des Gipfels angebracht. Im Wald spielen ist einfach toll, so sind wir groß geworden. Umso mehr können wir diesen Ort gern empfehlen. Viele Kindergruppen finden hierher, ein entspannter Familienausflug ist garantiert.

Wem der Gipfel noch nicht hoch genug ist, der kann eine tolle Aussicht vom 179 Meter hohen Fernsehturm genießen. Dazu geht es eine Treppe ca. 40 Meter hinauf, auf einer umlaufenden Aussichtsplattform zeigt sich der Ostseeraum bis nach Dänemark und das Binnenland Ostholsteins von seiner schönsten Seite.

Ein weiterer Turm befindet sich gleich gegenüber: der Elisabeth-Turm. Er wurde in den Jahren 1863–1864 als Aussichtsturm errichtet, nachdem er im Jahr 1875 noch einmal um vier Meter erhöht wurde, misst er heute 22 Meter. Derzeit ist er aber nicht zugänglich.

Familien, die einfach mal raus wollen, aus der guten Stube, aus der virtuellen Welt, für die ist der Bungsberg toll. Frische Luft und ausgelassen tobende Kinder werden in bester Erinnerung bleiben. Und wer hierher kommt, anstatt den Kindergeburtstag in ein Möbelhaus oder Schnellrestaurant auszulagern, macht den Kindern ein unbezahlbares Geschenk.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.