Flüsse Gewässer

Braake – Flüsse in Schleswig-Holstein

Die Braake gehört zu den Flüssen und Gewässern in Schleswig-Holstein und liegt in Dithmarschen in Brunsbüttel. Ein bisschen wirkt sie wie ein kleiner Amazonas, ein Grund, sie zu entdecken.

Die Entstehung der Braake ist noch recht jung und vor allem gewaltig. Als am zweiten Weihnachtstag im Jahr 1717 mit der „Weihnachtsflut 1717“ eine der schlimmsten Katastrophen über die Nordsee ins Land brach, zerstörte sie vielerorts die Deiche. So auch an vielen Stellen der Elbe. Die Wassermassen brachten Tod und Verderben, sie zerstörten weite Regionen und sie schufen neue Fakten.

In diesem Fall entstand durch diese schwere Sturmflut in Brunsbüttel die Braake, die übersetzt soviel heißt wie „Bruch“ oder „gebrochen“. Denn an der Stelle des heutigen Flusses war der Damm auf einer Länge von etwa 100 Meter hinweg gespült worden.

Zunächst nannte man die offene Stelle am Elbdeich „Brak“, ihr heutiger Name kam später. Jedenfalls war es unter damaligen Verhältnissen nicht möglich, den durchbrochenen Deich zu reparieren. Zum einen gibt es in diesem Bereich außergewöhnlich starke Strömungen, zum anderen kann man das damalige Werkzeug nicht mit der heutigen Technik vergleichen. Während wir heute schwere und riesige Bagger  vom Land und vom Wasser aus einsetzen konnten, war zu jener Zeit Handarbeit angesagt. Unvorstellbar überhaupt, wie die Deiche unter den Bedingungen entstanden sind. Denn zu den Strömungen kamen ja immer wieder schwere Stürme, die bei Ebbe verhinderten, dass das Wasser ablaufen konnte oder sogar Sturmfluten, die viele der Arbeiten wieder zerstörten.

Trotz dem Einsatz der vielen dänischen Soldaten und der Menschen aus der Umgebung (Brunsbüttel stand unter dänischem Einfluss) gab man den Versuch im Jahr 1721 wieder auf, die Deichlücke zu schließen.

Umgehend begann man mit der Errichtung eines Umgehungsdeiches, mit Mann, Pferd und Wagen, Eimer und Schaufel. Der neue Deich wurde  um die Braake herumgebaut. Doch in den Jahren 1761 und -62 schaffte man den langersehnten Deich entlang des Brunsbütteler-Eddelaker-Kooges. Seitdem dient die Braake als Entwässerungskanal und nimmt das Wasser beispielsweise des Helser Fleets auf und führt es heute mithilfe eines Pumpwerkes in die Elbe.

Heute ist sie so etwas wie ein Naherholungsgebiet mitten in der kleinen und schönen Innenstadt von Brunsbüttel und wird gern von Spaziergängern, Anglern und Modellbootfahrern genutzt.

Jeder Artikel wird weiter entwickelt, angepasst, ergänzt. Wenn Sie Anregungen oder Erlebnisse, historische und aktuelle Bilder haben, gerne mit uns zusammenarbeiten oder sich an dieser Stelle präsentieren möchten, dann schreiben Sie an redaktion@weites.land.

Schreibe uns Deine Meinung